Hauptmenü öffnen

Das Feld (1990)

Film von Jim Sheridan (1990)

Das Feld (Originaltitel: The Field) ist ein irisches Filmdrama aus dem Jahr 1990. Die Regie führte Jim Sheridan, von dem auch das Drehbuch stammt. Die Hauptrollen spielten Richard Harris, Sean Bean und John Hurt. Der Film basiert auf dem Drama The Field von John B. Keane aus dem Jahre 1965.

Filmdaten
Deutscher TitelDas Feld
OriginaltitelThe Field
ProduktionslandIrland
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1990
Länge111 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieJim Sheridan
DrehbuchJim Sheridan
ProduktionNoel Pearson
MusikElmer Bernstein
KameraJack Conroy
SchnittJ. Patrick Duffner
Besetzung
Synchronisation

Inhaltsverzeichnis

HandlungBearbeiten

Irland in den 1930er Jahren. Ein Feld, das die Familie von Bull McCabe schon seit Generationen gepachtet und bewirtschaftet hat, soll von der Besitzerin, einer Witwe, verkauft werden. Bei der Versteigerung wird McCabe von einem Amerikaner überboten. Dieser will dort eine Straße bauen. Bull McCabe wird bei seinen Versuchen, sein Feld zu retten und zu behalten, zunehmend starrsinniger. Obwohl er das Feld am Ende behält, hat er dabei sein Leben, seine Familie und sein Auskommen zerstört. Außerdem kommen dabei sowohl der Amerikaner als auch Bulls Sohn Tadgh ums Leben.

ProduktionBearbeiten

ProduktionsfirmenBearbeiten

Der Film wurde produziert von Noel Pearson Produktions, Granada Produktion und Sovereign Pictures.[1]

DrehorteBearbeiten

Die Außenaufnahmen und viele Innenaufnahmen wurden in und um Leenaun gedreht, insbesondere auch am nahe gelegenen Aasleagh. Die Ortschaft ist sehr stolz darauf: 2015 gab es ein Festival zur Feier des 25. Jubiläums des Films.[2] Gedreht wurde auch in den Aardmore Studios in Bray.

Deutsche Synchronfassung[3]Bearbeiten

Charakter Schauspieler Synchronsprecher
Bull McCabe Richard Harris Gert Günther Hoffmann
Tadgh McCabe Sean Bean Bernd Vollbrecht
Maggie McCabe Brenda Fricker Evelyn Meyka
Bird O’Donnell John Hurt Jürgen Thormann
Peter, der Amerikaner Tom Berenger Hubertus Bengsch
Katie Jenny Conroy Judith Brandt
Vater Doran Sean McGinley Sigmar Solbach

UraufführungenBearbeiten

Die (offizielle) Welturaufführung war am 19. September 1990 in Dublin.[1] In die deutschen Kinos kam der Film am 11. April 1991.[4] Vertrieben wurde der Film in Deutschland durch 20th Century Fox.

AuszeichnungenBearbeiten

Richard Harris wurde 1991 sowohl für den Oscar (Bester Hauptdarsteller) als auch für den Golden Globe (Bester Hauptdarsteller – Drama) nominiert.

John Hurt erhielt für seine Rolle eine Nominierung für den BAFTA Award in der Kategorie Bester Nebendarsteller.

Von der FBW wurde der Das Feld mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet.[5]

KritikenBearbeiten

Quelle Bewertung
Rotten Tomatoes
Kritiker           [6]
Publikum      [6]
IMDb           [7]

Das Feld wurde von der Kritik weitgehend verrissen. Bei Rotten Tomatoes erhält der Film 43 % (bei 14 Kritiken) mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,2 aus 10. Die User Ratings liegen bei 81 % positiven Bewertungen (3,8/5). Einen ähnlichen Wert erreicht der Film in der IMDb (7,4/10).

Dem Film sei zu sehr anzusehen, dass er eine Adaptation eines Bühnenstücks sei,[8] als das die erzählte Geschichte viel besser funktioniere, schon weil man auf der Bühne das Feld nicht sehen könne.[9] Es sei eine sehr kleine Geschichte,[8] die man besser nicht verfilmt hätte,[9] oder auch ein ambitioniertes und manchmal überzeugendes Wrack.[10] Die Einzelleistungen des Films überzeugen.[11] Insgesamt sei der Film ein wuchtiges Bauerndrama,[12] eine aufwühlende, fast griechische Tragödie,[4] im Gesamteindruck jedoch eher unzusammenhängend[11] oder wegen der handwerklichen Mängel des konventionellen Stils gar unzulänglich.[13]

Die Leistung von Richard Harris wird gelobt.[8][9][10][12][13] Er gebe eine große Vorstellung, auch wenn sein Gesicht (wie die der anderen Schauspieler auch) nicht so recht zu den sehr authentischen Gesichtern der Dorfbevölkerung passe.[8] Diese Leistung sei allerdings im Dienste einer hoffnungslosen Sache.[9] Die daraus resultierende Oscarnomierung verhindere jedoch, dass der Film vergessen werde, was er eigentlich verdient habe.[9] Auch wird angemerkt, dass die Figur zu groß und zu symbolisch sei, so wie alles andere an dem Film auch.[10]

EinspielergebnisBearbeiten

An den US-Kinokassen spielte der Film 1.414.017 Dollar ein.[14] Bei geschätzten Produktionskosten von etwa 5.000.000 Dollar wird er daher als Flop eingestuft.

Trotzdem war Das Feld in Irland der kommerziell erfolgreichste Film des Jahres 1990.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Film Details. In: Website des Trinity College Dublin. Abgerufen am 22. Dezember 2015 (englisch).
  2. Leenane Village. Offizielle Homepage von Leenaun, abgerufen am 15. Dezember 2015 (englisch).
  3. Das Feld. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 15. Dezember 2015.
  4. a b Das Feld. In: Cinema. 1991 (Online [abgerufen am 18. Dezember 2015]).
  5. Das Feld. In: fbw-filmbewertung.com. Abgerufen am 13. Dezember 2015.
  6. a b The Field (1990). In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 13. Dezember 2015 (englisch).
  7. Das Feld in der Internet Movie Database (englisch)
  8. a b c d Vincent Canby: ‘The Field’, A Little Bit Of Ireland. In: New York Times. 21. Dezember 1990 (englisch, Online [abgerufen am 22. Dezember 2015]).
  9. a b c d e Roger Ebert: The Field. In: RogerEbert.com. 1. März 1991, abgerufen am 22. Dezember 2015 (englisch).
  10. a b c Owen Gleiberman: The Field. In: Entertainment Weekly. 18. Januar 1991, abgerufen am 22. Dezember 2015 (englisch).
  11. a b Lexikon des internationalen Films: Lexikon des internationalen Films 1991-92. Rowohlt Taschenbuchverlag, Reinbek bei Hamburg 1993, ISBN 978-3-499-16327-2, S. 195.
  12. a b The Field Das Feld(1990). In: Moviebreak. Abgerufen am 22. Dezember 2015.
  13. a b Günter H. Jekubzik: Das Feld. In: Filmtabs. Abgerufen am 22. Dezember 2015.
  14. The Field. In: The Numbers. Abgerufen am 22. Dezember 2015 (englisch).