Darrell Britt-Gibson

US-amerikanischer Schauspieler

Darrell Hadari Britt-Gibson (* 1985 in Silver Spring, Maryland) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekanntheit erlangte er zunächst durch die Rolle des Darius "O-Dog" Hill aus der Serie The Wire.

Britt-Gibson auf dem Miami International Film Festival 2016

Frühe JahreBearbeiten

Darrell Britt-Gibson stammt aus Silver Spring. Er ist der Sohn der Autorin und Journalistin Donna Britt und deren ersten Ehemann Greg Gibson.[1] Er hat zudem zwei Brüder, einen jüngeren Halbbruder und mit Justin Britt-Gibson, der als Drehbuchautor und Produzent tätig ist, einen älteren. Die Eltern ließen sich scheiden, als Justin vier Jahr alt war.[2] Er besuchte die University of Maryland, Baltimore County, wo er einen Abschluss in Theater erlangte.

KarriereBearbeiten

Britt-Gibson ist seit 2006 als Schauspieler aktiv. In seiner ersten Rolle war er wiederkehrend als Darius "O-Dog" Hill in der Erfolgsserie The Wire des Senders HBO in der vierten und fünften Staffel zu sehen. Es folgten Gastauftritte in Southland, Shameless, The Bridge – America und Major Crimes. 2014 war er als Darrell in der letzten Staffel der Serie Californication zu sehen. Weitere Nebenrollen folgten als Rolla in Power und als Moises in Get Shorty.

Seit 2014 ist Britt-Gibson als Shistain in You’re the Worst zu sehen. 2018 übernahm er die Rolle des Jermaine Jefrint in Barry. 2016 war er als Trunk in der Actionkomödie Keanu und als Julian in Jahrhundertfrauen zu sehen. 2017 übernahm er im Filmdrama Three Billboards Outside Ebbing, Missouri als Jerome eine Nebenrolle.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Britt-Gibson auf der Berlinale 2016

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Donna Britt: My Son the Drug Enforcer. 10. März 2008. Archiviert vom Original am 24. Mai 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.theroot.com Abgerufen am 29. Mai 2019.
  2. Justin Shady: Britt-Gibson: Tough guys inspire hard-edged screenplays. 2. Dezember 2011.