Cor Schuuring

niederländischer Radsportler

Cornelis "Cor" Schuuring (* 30. März 1942 in Amsterdam) ist ein ehemaliger niederländischer Radrennfahrer.

Cor Schuuring nach einem Gewinn in 1962

LebenBearbeiten

Bei der DDR-Rundfahrt 1961 belegte er auf der 1. Etappe: Berlin – Forst, 178 km, am 17. August 1961 den zweiten Platz und bei der 1. Halbetappe: Forst – Cottbus (Einzelzeitfahren), 42 km, der 2. Etappe: Forst – Zittau, 165 km, am 18. August 1961 den dritten Rang. Schuuring gewann 1962 die niederländischen Straßenmeisterschaften der Amateure. Er nahm an den Olympischen Sommerspielen 1964 in Tokio teil und gewann zusammen mit Henk Cornelisse, Gerard Koel und Jaap Oudkerk die Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung[1] Außerdem gewann er 1964 die Olympia’s Tour.

1965 wurde Schuuring Profi bei Pelforth-Savage-Lejeune und Amstel Bier, von 1966 bis 1969 fuhr er für Caballero und 1970 für Peycom-Visser. In dieser Zeit nahm er an einer Vielzahl von großen Rennen teil wie Paris–Nizza, Mailand–Sanremo, dem Amstel Gold Race und der Flandern-Rundfahrt, konnte aber keine besonderen Erfolge im Berufsfahrerlager erzielen.

ErfolgeBearbeiten

1962
  • Niederländischer Meister – Straßenrennen (Amateure)
1963
1964

WeblinksBearbeiten

Commons: Cor Schuuring – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Nauright and Charles Parrish: Sports Around the World: History, Culture, and Practice. ABC-CLIO, 2012, ISBN 978-1-59884-300-2, S. 83.