Hauptmenü öffnen

Claus-Dieter Heidecke

deutscher Chirurg und Hochschullehrer

Claus-Dieter Heidecke (* 20. August 1954 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Chirurg und Hochschullehrer in Greifswald.

LebenBearbeiten

Heidecke studierte an der Universität Regensburg und der Technischen Universität München. Er wurde Mitglied der Corps Franconia Jena (1974) und Franconia München (1978).[1] 1981 wurde er an der TU München mit einer experimentellen Arbeit zum Dr. med. promoviert.[2] Dort habilitierte er sich auch.[3] Als Geschäftsführender Direktor leitet er die Abteilung für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie und das Darmzentrum sowie gemeinsam mit Markus M. Lerch das Pankreaskarzinomzentrum der Universitätsmedizin Greifswald.[4] Er war von 2002 bis 2012 Studiendekan der Medinischen Fakultät der Universität Greifswald, wo er das Reform-Curriculum des Studiengangs Humanmedizin im klinischen Abschnitt umgesetzt hat. Seit 2009 ist er Vorsitzender der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Qualität und Sicherheit in der Chirurgie (CAQS) der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. 2011 absolvierte er erfolgreich den Masterstudiengang "Gesundheitsmanagement" an der Hochschule Osnabrück.

2004 leitete er die 173. Tagung der Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen. 2014/2015 war Heidecke Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie. In dieser Funktion leitete er mit Peter Galle (DGVS) den Kongress „Viszeralmedizin 2014“ in Leipzig.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kösener Corpslisten 1996, 38/1383; 37/880
  2. Dissertation: Experimentelle Untersuchungen von Enterotomien des Rattenileums nach Naht und Applikation von physiologischen Plasmafraktionen
  3. Habilitationsschrift: Funktionelle Charakterisierung Transplantat-infiltrierender Lymphozyten unter unmodifizierter Abstossung und Immunsuppression/Immunmodulation
  4. Greifswalder Pankreaszentrum