Hauptmenü öffnen

Christof Gramm (* 1958 in Rüsselsheim) ist ein deutscher Jurist und leitet seit 2015 den Militärischen Abschirmdienst (MAD). In dieser Funktion ist er der dritte zivile Präsident des Bundesamts für den Militärischen Abschirmdienst (BAMAD, vormals Amt für den Militärischen Abschirmdienst (MAD-Amt)) in Folge.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Gramm stammt aus Hessen. Er leistete nach dem Abitur 1976 Wehrdienst beim Bundeswehr-Sender Radio Andernach. Von 1977 bis 1982 studierte er Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach dem ersten juristischen Staatsexamen absolvierte er ein dreijähriges Referendariat in Hessen. 1985 wurde er in Freiburg in Breisgau mit der durch Alexander Hollerbach angeregten Dissertation Zur Rechtsphilosophie Ernst Blochs zum Dr. jur. promoviert. Danach war er wissenschaftlicher Assistent am Institut für öffentliches Recht und am Institut für Rechtsphilosophie und Kirchenrecht an der Universität Freiburg im Breisgau. 1987 legte er das zweite juristische Staatsexamen ab.

Er war dann Referent in der Hochschulabteilung im Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft und Referent bzw. Referatsleiter für Verfassungsrecht der Staatsorganisation im Bundesministerium der Justiz in Bonn. 1998 folgte bei Rainer Wahl an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg im Breisgau die Habilitation in Öffentlichem Recht und Rechtsphilosophie und die Verleihung der Venia legendi bzw. die Ernennung zum Privatdozenten ebendort. 2002 erhielt er eine Lehrbefugnis für Verfassungsprozessrecht und Debattiertraining für Juristen an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 2005 folgte die Umhabilitation und die Erteilung der Lehrbefugnis für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie in Düsseldorf.

Im Jahre 2002 wechselte er in das Bundesministerium der Verteidigung, wo er Referatsleiter für Rechtsfragen der Privatisierung bzw. für Staats- und Verwaltungsrecht wurde. Von 2008 bis 2012 war er als Referatsleiter für die Rechts- und Fachaufsicht über MAD zuständig. Ab 2012 leitete er die Unterabteilung für Rechtspflege und Sicherheit. 2012 musste er vor dem Untersuchungsausschuss zum „Nationalsozialistischen Untergrund“ über die Rolle des MAD im Skandal um die rechtsextreme Terrororganisation aussagen. Seit Januar 2015 führt er den MAD.

Inzwischen hat Gramm drei Bücher über das deutsche Verfassungsrecht publiziert.

GefahrenlagenBearbeiten

Nach dem Anschlag auf Charlie Hebdo 2015 gab Gramm zu bedenken, dass auch Islamisten in der Bundeswehr ausgebildet werden könnten. „Wir sehen das Risiko, dass die Bundeswehr als Ausbildungscamp für gewaltbereite Islamisten missbraucht werden kann.“ sagte Gramm.[1]

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Zur Rechtsphilosophie Ernst Blochs (= Reihe Philosophie. Bd. 8). Centaurus-Verlagsgesellschaft, Pfaffenweiler 1987, ISBN 3-89085-205-X.
  • (Hrsg.): Kleine Fehlerlehre für Juristen nach D[okto]r Julius Knack. Nomos, Baden-Baden 1989, ISBN 3-7890-1761-2.
  • Privatisierung und notwendige Staatsaufgaben (= Schriften zum öffentlichen Recht. Bd. 838). Duncker und Humblot, Berlin 2001, ISBN 3-428-10141-3.
  • Argumentieren. Das Trainingsbuch. Haufe, Freiburg im Breisgau u. a. 2005, ISBN 3-448-06559-5.
  • Entdecken Sie Ihren inneren Kompass. Schlüsselqualifikation Achtsamkeit. Kreuz, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-7831-2971-7.
  • Schlüsselqualifikationen für Staatsbürger. Politik verstehen – Demokratie bejahen. Olzog, München 2010, ISBN 978-3-7892-8323-9.
  • mit Heinrich Amadeus Wolff: Jura – erfolgreich studieren. Für Schüler und Studenten (= Beck-Rechtsberater im dtv. 50770). 7. überarbeitete und ergänzte Auflage, dtv, München 2015, ISBN 978-3-423-50770-7.
  • mit Stefan Ulrich Pieper: Grundgesetz. Bürgerkommentar. [Antworten der Verfassung auf gesellschaftliche Fragen]. 3. Auflage, Nomos, Baden-Baden 2015, ISBN 978-3-8487-1942-6.
  • mit Dieter Weingärtner (Hrsg.): Moderne Waffentechnologie. hält das Recht Schritt? (= Forum innere Führung. Band 39). Nomos, Baden-Baden 2015, ISBN 978-3-8487-2480-2.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Florian Flade, Thorsten Jungholt: Abschirmdienst warnt vor Islamisten in Bundeswehr. In: welt.de. 8. März 2015, abgerufen am 1. Dezember 2015.