Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Charles Wellesley, 9. Duke of Wellington

britischer Adliger und Politiker, MdEP

Arthur Charles Valerian Wellesley, 9. Duke of Wellington (* 19. August 1945 in Windsor, Berkshire) ist ein britischer Aristokrat und Politiker.

Wellington als Vorsitzender des King's College London in der Royal Festival Hall in London, 2009.

Inhaltsverzeichnis

HerkunftBearbeiten

Er wurde als Sohn des Arthur Valerian Wellesley, des damaligen Marquess of Douro und späteren 8. Dukes of Wellington, des ältesten Sohnes des 7. Dukes of Wellington, und der Ruth McConnel am 19. August 1945 in Windsor geboren. Von Geburt an trug er als ältester Sohn des Titelerben den Höflichkeitstitel Earl of Mornington, welcher einer der zahlreichen nachgeordneten Titel der Dukes of Wellington ist.[1] Nachdem sein Vater den Duketitel geerbt hatte, führte er als Titelerbe (Heir apparent) den Höflichkeitstitel Marquess of Douro. 2010 wurde ihm mit Zustimmung der spanischen Krone auch der dem 1. Duke of Wellington 1812 erblich verliehene spanische Titel eines Herzogs (Duque) de Ciudad Rodrigo und die 1815 übertragene Würde eines Granden 1. Klasse übertragen.[2]

LebenBearbeiten

Er wurde in Eton erzogen und besuchte danach das Christchurch-College der Universität Oxford. Nach Abschluss des Studiums war er in zahlreichen bedeutenden britischen und internationalen Unternehmen tätig, unter anderen von 1975 bis 1984 als Vice-Chairman bei der Thames Valley Broadcasting, von 1985 bis 1989 in gleicher Funktion bei der Deltic Panamerica SA und von 1988 bis 1991 bei der Guinness Mahon Holdings. Gleichzeitig war er von 1977 bis 1980 Direktor der Antofagasta and Bolivia Company und von 1979 bis 1988 der Eucalyptus Pulp Mills. Es folgten Management-Tätigkeiten von 1983 bis 1995 bei der Transatlantic Holdings und von 1987 bis 1990 beim Continental und Industrial Trust. Weitere Aktivitäten folgten ab 2002 bei Sanofi, von 2003 bis 2011 bei Pernod-Ricard. Schließlich war er noch Chairman bei Deltic Securities Ltd. (von 1985 bis 1989), der Dunhill Holdings (von 1991 an), bei der Sun Life Corp. (von 1995 bis 2000) und bei der Franlington Group (von 1994 bis 2005). [3]

Ehe und NachkommenBearbeiten

Am 3. Februar 1977 heiratete er Antonia Prinzessin von Preußen, Tochter des Friedrich von Preußen (1911–1966), in der Sankt Paul’s Church in London. Mit ihr hat er fünf Kinder:

  • Arthur Gerald Wellesley, Marquess of Douro (* 31. Januar 1978); verheiratet (4. Juni 2005) mit dem ehemaligen Model Jemma Kidd, Urenkelin von Lord Beaverbrook. Sie haben Zwillinge und einen jüngeren Sohn:
    • Lady Mae Madeleine (* 4. Januar 2010).
    • Arthur Darcy, Earl of Mornington (* 4. Januar 2010).
    • Lord Alfred (* 10. Dezember 2014).[4]
  • Lady Honor Victoria Wellesley (* 25. Oktober 1979); verheiratet mit Orlando Montagu, dem jüngeren Sohn von John Montagu, 11. Earl of Sandwich. Sie haben zwei Kinder:
    • Walter Montagu (* 3. Dezember 2005).
    • Nancy Jemima Montagu (* Januar 2007).
  • Lady Mary Luise Wellesley (* 16. Dezember 1986).[5]
  • Lady Charlotte Anne Wellesley (* 8. Oktober 1990); sie besucht die Oxford University.
  • Lord Frederick Charles Wellesley (* 30. September 1992); er besucht das Eton College.

Politische ÄmterBearbeiten

Er ist Mitglied der Conservative Party. Von 1978 bis 1979 saß er für die Tories im Basingstoke Borough Council (Gemeinderat). Dann wurde er 1979 zum Mitglied des Europäischen Parlaments gewählt, in dem er dann bis 1989 Mitglied blieb.[3] 1999 wurde er schließlich noch Deputy Lord Lieutenant der Grafschaft Hampshire. Am 16. September 2015 wurde bekanntgegeben das Wellesley eine Nachwahl für einen der Sitze im House of Lords, die den Erbadeligen zustehen, gewonnen hat. Er trat damit die Nachfolge von Arthur Lawson-Johnston, 3. Baron Luke an, der am 24. Juni 2015 freiwillig aus dem Oberhaus ausgeschieden war.[6]

AdelstitelBearbeiten

Er führt die folgenden Adelstitel, die er sämtlich am 31. Dezember 2014 von seinem Vater erbte, mit Ausnahme der spanischen Titel, die er bereits vorzeitig am 10. März 2010[7][8] von seinem Vater erbte:

Britische Titel

  • 9. Duke of Wellington (1814)
  • 9. Marquess of Douro (1814)
  • 9. Marquess of Wellington (1812)
  • 13. Earl of Mornington (1760)
  • 13. Viscount Wellesley (1760, Peerage of Ireland)
  • 9. Viscount Wellington (1809, Peerage of the United Kingdom)
  • 9. Baron Douro (1809, Peerage of the United Kingdom)
  • 14. Baron Mornington (1746, Peerage of Ireland)

Niederländische Titel

  • 9. Fürst von Waterloo (Prins van Waterloo) (1815)

Portugiesische Titel

  • 9. Herzog von Vitória (Duque da Vitória) (1812)
  • 9. Markgraf von Torres Vedras (Marquês de Torres Vedras) (1812)
  • 9. Graf von Vimeiro (Conde de Vimeiro) (1811)

Spanische Titel

Orden und EhrenzeichenBearbeiten

Er wurde als Officer (OBE) in den Order of the British Empire aufgenommen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Genealogisches Handbuch des Adels, Band Fürstliche Häuser III, Seite 499
  2. Who is Who, 2014, Artikel Wellington, Seite 2429
  3. a b Who is Who, 2014, Artikel Douro, Seite 644
  4. Über dessen Geburt wurde am 31. Dezember 2014 in der Daily Mail berichtet: "Jemma Kidd's husband becomes heir apparent to the Duke of Wellington after his grandfather dies six months before 200th anniversary of Waterloo" 31 December 2014, retrieved 1 January 2015. Das Geburtsdatum wurde in der Peerage News Gruppe bei Google veröffentlicht.
  5. Carole Aye Maung: Our Auntie Diana. In: The Mirror, 5. September 1997. Abgerufen am 15. Juni 2013. 
  6. Conservative hereditary peers’ by-election, September 2015: result
  7. BOE, 30. März 2010, Kapitel V.
  8. BOE, 12. Juni 2010.

WeblinksBearbeiten