Centro Olímpico de Tênis

großes Tennisstadion bei den Olympischen Sommerspiele 2016 und Sommer-Paralympics 2016

Das Centro Olímpico de Tênis Maria Esther Bueno (deutsch Olympisches Tenniszentrum) ist ein Tenniszentrum im Olympiapark Rio de Janeiro, das für die Olympischen Sommerspiele 2016 und Sommer-Paralympics 2016 auf dem ehemaligen Gelände des Autódromo Internacional Nelson Piquet erbaut wurde. Bei den Paralympics fanden hier die Spiele im Rollstuhltennis und im 5er-Fußball genutzt.

Centro Olímpico de Tênis Maria Esther Bueno
Rio2016 julho ParqueOlimpico Barra 006 8280 -c-2016 GabrielHeusi HeusiAction.jpg
Luftansicht
Daten
Ort BrasilienBrasilien Olympiapark Rio de Janeiro
Barra da Tijuca, Rio de Janeiro, Brasilien
Koordinaten 22° 58′ 43,8″ S, 43° 23′ 47″ WKoordinaten: 22° 58′ 43,8″ S, 43° 23′ 47″ W
Baubeginn 2013
Eröffnung 2015
Erstes Spiel Dezember 2015
Oberfläche Hartplatz
Kosten 201,7 Millionen R$
Architekt Gerkan, Marg und Partner, Schlaich Bergermann Partner
Kapazität 18.000 Plätze (Gesamt)
10.000 Plätze (Maria Esther Bueno Court)
5.000 Plätze (Show Court 1)
3.000 Plätze (Show Court 2)
250 Plätze (Match Courts)
Spielfläche Hartplatz
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

 
Maria Bueno Stadion

Während des Baus, der 2013 begann, gab es einige Probleme. So kamen die Bauarbeiten zum Stillstand als die Stadt Rio de Janeiro 200 Tage vor Beginn der Spiele den Bauvertrag kündigte. Die Kosten des Baus beliefen sich auf 201,7 Millionen brasilianische Real.[1][2][3]

Die Anlage verfügt über ein Tennisstadion und 15 weitere Tennisplätze. Der Center Court, der seit 2015 nach der ehemaligen brasilianischen Tennisspielerin Maria Bueno benannt ist, verfügt über eine Kapazität von 10.000 Zuschauern. Der Show Court 1 hatte eine Kapazität von 5000 Plätzen, der Show Court 2 bot 3000 Zuschauern während den Spielen einen Platz. Die anderen Plätze war für jeweils 250 Zuschauer ausgelegt.[4]

Nach den Olympischen Spielen fanden im Februar 2017 Beachvolleyballspiele im Maria Bueno Stadion ausgetragen.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Olympic Games Tennis legacy may leverage the sport after the “Age of Guga”. In: rio2016.com. 24. Juni 2013, abgerufen am 2. März 2016 (englisch).
  2. Barra Region. In: brasil2016.gov.br. Abgerufen am 2. März 2016 (englisch).
  3. Rio 2016 tennis test event heralds new sporting era for Brazil. In: rio2016.com. 13. Dezember 2015, abgerufen am 2. März 2016 (englisch).
  4. Olympic Park Rio 2016 - Tennis Venues. In: sbp.de. Abgerufen am 9. Dezember 2019 (englisch).