Carl Wille Schnitler

norwegischer Kunsthistoriker
Carl W. Schnitler

Carl Wille Schnitler (* 24. Juni 1879 in Brandval, Hedmark; † 28. Oktober 1926 in Oslo) war ein norwegischer Kunsthistoriker.

Carl Schnitler, Sohn des Pfarrers Hans Peter Schnitler (1836–1894) und seiner Gattin Marine Sophie Petrea Wille (1848–1919), machte 1896 sein Abitur an der Osloer Kathedralschule (Oslo katedralskole). Anschließend besuchte er die Universität Oslo, schloss das Studium 1904 als Philologe ab, bekam ein Stipendium und studierte bei Lorentz Dietrichson Kunstgeschichte. 1906 bis 1916 war er Kunstkritiker bei der Zeitung Aftenposten. Danach unterrichtete er an verschiedenen Osloer Schulen Kunstgeschichte. Nach dem Tode Dietrichsons wurde Schnitler 1918 Dozent an dessen Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Oslo. 1921 wurde Schnitler dort zum Professor ernannt. Er verfasste für den Thieme-Becker Einträge zu norwegischen Künstlern.

Carl Schnitler heiratete 1926 Elisabeth Konow Bruenech (1898–1994) und verstarb wenige Wochen darauf nach einer Operation.

Veröffentlichungen (Auswahl)Bearbeiten

  • 1911: Slegten fra 1814. Studier over norsk embedsmandskultur i klassicismens tidsalder 1814-1840 (Die Schlacht von 1814. Studien zur norwegischen Beamtenkultur im Klassizismus 1814–1840)[1]
  • 1914: Fredriksværn. Et norsk militæranlæg fra rokokotiden (Fredriksvern. Eine norwegische Militäranlage aus der Rokoko­zeit)[2]
  • 1916: Norske haver i gammel og ny tid (Norwegische Gärten in alter und neuer Zeit)
  • 1917: Italiensk renæssance og barok i havekunst og bykunst (Italienische Renaissance und Barock in Garten- und Stadtkunst)
  • 1920: Norges kunstneriske opdagelse. Maleren Erik Pauelsens norske landskaper 1788 (Norwegens künstlerische Entdeckung. Die norwegischen Landschaften des Malers Erik Pauelsen anno 1788)
  • 1920: Malerkunsten i Norge i det attende aarhundre (Norwegische Malerei im 18. Jahrhundert)
  • 1922: Reise i Grækenland (Die Griechenlandreise)
  • 1927: Kunsten og den gode form. Artikler og avhandlinger 1902-1926 (Kunst und Form)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Slegten fra 1814: Digitalisat (norwegisch)
  2. Fredriksvern: Digitalisat (norwegisch)