Hauptmenü öffnen
Bruna Colombetti
Medaillenspiegel
Bruna Colombetti-Peroncini.jpg

Fechten

ItalienItalien Italien
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Bronze0 Rom 1960 Florett-Mannschaft
Fechten Weltmeisterschaften
0Silber0 Luxemburg 1954 Florett-Mannschaft
0Silber0 Rom 1955 Florett
0Bronze0 Rom 1955 Florett-Mannschaft
0Gold0 Paris 1957 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Buenos Aires 1962 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Danzig 1963 Florett-Mannschaft
0Bronze0 Paris 1965 Florett-Mannschaft

Bruna Giulia Colombetti-Peroncini (* 27. Januar 1936 in Mailand; † 26. Juli 2008 ebenda) war eine italienische Florettfechterin.

ErfolgeBearbeiten

Bruna Colombetti erzielte sämtliche internationalen Erfolge mit der Mannschaft. Bei Weltmeisterschaften gewann sie mit dieser zwischen 1955 und 1965 vier Bronzemedaillen, sowie 1954 in Luxemburg Silber. 1957 in Paris wurde sie mit der Mannschaft Weltmeisterin. Im Einzel wurde sie darüber hinaus 1955 Vizeweltmeisterin. Colombetti nahm an vier Olympischen Spielen teil. 1956 in Melbourne belegte sie den achten Rang. Bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom verlor sie mit der Mannschaft das Halbfinale gegen Ungarn mit 3:9 verloren, im Anschluss gewann die italienische Equipe aber gegen Deutschland das Gefecht um den dritten Platz. Gemeinsam mit Irene Camber, Claudia Pasini, Velleda Cesari und Antonella Ragno-Lonzi erhielt sie damit die Bronzemedaille. Im Einzel schied sie in der Viertelfinalrunde aus. 1964 in Tokio verpasste sie im Mannschaftswettbewerb als Vierte knapp einen weiteren Medaillengewinn. Die Einzelkonkurrenz schloss sie auf dem siebten Rang ab. Die Olympischen Spiele 1968 in Mexiko-Stadt beendete Colombetti auf Rang 13 im Einzel und Rang sechs in der Mannschaftskonkurrenz.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bruna Colombetti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien