Hauptmenü öffnen

Borken ist ein Ortsteil im Norden der niedersächsischen Kreisstadt Meppen im Landkreis Emsland. Es hat etwa 550 Einwohner auf einer Fläche von 10,28 km². Gemeinsam mit den Ortschaften Hemsen, Hüntel und Holthausen gehört Borken zu den Meppener Nordgemeinden.

Borken
Stadt Meppen
Koordinaten: 52° 43′ 30″ N, 7° 17′ 14″ O
Höhe: 25 m
Fläche: 10,28 km²
Einwohner: 573 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 56 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 49716
Vorwahl: 05931
Karte
Lage von Borken in Meppen

Auf dem Gebiet der einst selbständigen Gemeinde Borken befindet sich, umgeben von einem Altarm der Ems, das Naturschutzgebiet Borkener Paradies. Es handelt sich dabei um eine historische Hutweide, die charakteristisch ist für die Kulturlandschaft Nordwestdeutschlands. Früher wurde dieses etwa 30 Hektar große "Allmendegebiet" als Viehweide genutzt. Feuchte und trockene Weideflächen wechseln sich mit Schlehdorngebüschen und Eichenwäldchen ab. Durch die weiterhin bestehende Beweidung wird der Charakter dieser Landschaft auch in Zukunft erhalten bleiben.

Am 1. März 1974 wurde Borken in die Kreisstadt Meppen eingegliedert.[2]

Ortsvorsteher ist Hubert Neesen.

EinwohnerentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1821 56
1848 77
1871 99
1885 100
1905 106
Jahr Einwohner
1925 97
1933 101
1939 210
1946 255
1950 201
Jahr Einwohner
1956 190
1961 194
1971 247
2005 545
2007 550

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geodatenzentrum – Borken
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 257.

WeblinksBearbeiten