Hauptmenü öffnen

Benjamin Moukandjo

kamerunischer Fußballspieler

Benjamin Moukandjo Bilé (meist nur Benjamin Moukandjo, * 12. November 1988 in Douala) ist ein kamerunischer Fußballspieler, der beim Beijing Renhe unter Vertrag steht. Er bekleidet die Position des Stürmers.

Benjamin Moukandjo
Moukandjoreims.JPG
Moukandjo 2015
Personalia
Name Benjamin Moukandjo Bilé
Geburtstag 12. November 1988
Geburtsort DoualaKamerun
Größe 179 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1998–2007 Kadji Sports Academy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2009 Stade Rennes B 12 0(2)
2009 → ESSG (Leihe) 11 0(0)
2009–2011 Olympique Nîmes 46 0(8)
2011 AS Monaco 16 0(3)
2011–2014 AS Nancy 94 (21)
2014–2015 Stade Reims 31 0(8)
2015–2017 FC Lorient 31 (13)
2017 Jiangsu Suning 10 0(7)
2018– Beijing Renhe 18 0(7)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011– Kamerun 58 0(8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. November 2018

2 Stand: 30. November 2018

WerdegangBearbeiten

Moukandjo begann seine Karriere im Alter von zehn Jahren in der Kadji Sports Academy, bis er im Jahr 2007 zu Stade Rennes wechselte. Bei Rennes erhielt er lediglich in der B-Mannschaft Einsatzchancen, sodass er für die Saison 2008/09 zu Entente Sannois Saint-Gratien ausgeliehen wurde. Im Anschluss wechselte er zu Olympique Nîmes, wo er in der Ligue 2 zu seinem ersten Einsatz im Profifußball kam. Insgesamt spielte er 46 Mal für Olympique Nîmes und erzielte dabei acht Tore.[1][2]

In der Winterpause der Saison 2010/11 wechselte Moukandjo zum AS Monaco, für den er in 16 Spielen drei Treffer erzielte.[1][2] Zu Beginn der darauffolgenden Saison schloss er sich dem AS Nancy an.

Im Juni 2017 wechselte Moukandjo für 5,5 Millionen Euro zu Jiangsu Suning in die Chinese Super League.

NationalmannschaftBearbeiten

Im Jahr 2011 kam Moukandjo erstmals für die kamerunische Nationalmannschaft zum Einsatz. Mit Kamerun nahm er an der Weltmeisterschaft 2014 teil und stand im ersten Spiel gegen die mexikanische Nationalmannschaft in der Startaufstellung. Bei der Fußball-Afrikameisterschaft 2017 gelang ihm in sechs Partien ein Treffer. Im Finale gegen die Ägyptische Fußballnationalmannschaft bereitete er das 1:1 für Vincent Aboubakar vor.[3] Das Spiel konnten sie am ende für sich entscheiden und wurden somit Fußball-Afrikameister 2017.

ErfolgeBearbeiten

NationalmannschaftBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Profil auf Weltfussball.de. Abgerufen am 15. Juni 2014.
  2. a b Profil auf transfermarkt.de. Abgerufen am 15. Juni 2014.
  3. https://www.transfermarkt.de/spielbericht/index/spielbericht/2820284