Bayerische Eishockeymeisterschaft 1926/27

DEV-Logo.svg Bayerische Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 1926/27 nächste ►
Meister: Logo des SC Riessersee SC Riessersee

Die Bayerischen Eishockey-Meisterschaft 1926/27 gewann der SC Riessersee.

Riessersee und – nach dem Rückzug des Vizemeisters HG Nürnberg und einer Qualifikation – der ESV Füssen starteten für Bayern in die Deutsche Eishockey-Meisterschaft 1927.

Bayerische MeisterschaftBearbeiten

Halbfinale
9. Januar 1927 ESV Füssen
1:0 HG Nürnberg
Faulenbachsee, Füssen

Beide Mannschaften kamen überein, wegen der schlechten Eisverhältnisse das Spiel als Freundschaftsspiel anzusehen. Das Halbfinale wurde daher zwei Wochen später wiederholt:

23. Januar 1927 ESV Füssen
1:1 Schwimmböck
1:3
(0:1, 1:2)
Spielbericht
HG Nürnberg
0:1 Dengler oder Lehmeyer
1:2 Kracklauer
Külke oder Kühlken
Rießersee, Garmisch
9. Januar 1927 SC Riessersee
Gruber, Fischer
2:0
(2:0, 0:0)
Spielbericht
Münchener EV
Faulenbachsee, Füssen

München legte Protest gegen das Spiel ein, da die Scheibe „das Höchstgewicht bedeutend überschritten habe“ (200 Gramm statt 170 Gramm).[1]

Finale

Das ursprünglich für den 23. Januar angesetzte Finale musste wegen der Wiederholung des Halbfinals um eine Woche verschoben werden.[2]

30. Januar 1927 SC Riessersee
8:2
(5:2, 3:0)
HG Nürnberg
Aschauerweiher[3], Berchtesgaden
Spiel um Platz 3

Nachdem die Deutsche Meisterschaft verschoben werden musste, konnte der Bayerische Vizemeister HG Nürnberg nicht antreten. Daher spielten die Halbfinalverlierer der Bayerische Meisterschaft den 3. Platz und damit einen Nachrücker für die Deutsche Meisterschaft aus.

5. Februar 1927 ESV Füssen
4:3 Münchener EV
Füssen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AZ am Abend vom 20. Januar 1927 in Bayerische Staatsbibliothek, digiPress
  2. Österreichische Nationalbibliothek, Alpines und Sport, Salzburger Chronik für Stadt und Land vom 20. Jänner 1927, Seite 5.
  3. Chronik EVB evberchtesgaden.de