Bauerngraben (Neue Luppe)

Zufluss der Neuen Luppe in Leipzig

Der Bauerngraben ist ein linker Zufluss der Neuen Luppe. Er fließt ausschließlich auf Leipziger Stadtgebiet und ist wasserrechtlich ein Gewässer II. Ordnung.[2]

Bauerngraben
der Bauerngraben in der Burgaue (1907) und die Neue Luppe (rot gestrichelte Linie)[1]

der Bauerngraben in der Burgaue (1907) und die Neue Luppe (rot gestrichelte Linie)[1]

Daten
Lage Sachsen
Flusssystem Elbe
Abfluss über Neue Luppe → Weiße Elster → Saale → Elbe → Nordsee
Quelle zwischen Lindenau und Leutzsch
51° 20′ 43″ N, 12° 19′ 34″ O
Mündung bei Lützschena-Stahmeln in die Neue LuppeKoordinaten: 51° 22′ 15″ N, 12° 17′ 17″ O
51° 22′ 15″ N, 12° 17′ 17″ O

Länge 4,8 km[2]
Linke Nebenflüsse Burgauenbach
Großstädte Leipzig

Der Bauerngraben entspringt in Lindenau in einer Kleingartenanlage nahe der Rietschelstraße und wird aus mehreren unterirdischen Straßenabläufen gespeist.[3] Er verläuft anfangs nach Norden, bekommt an der Gustav-Esche-Straße in Leutzsch etwa 0,2 m³/s[3] Wasser aus dem Burgauenbach zugeführt und ändert daraufhin seine Fließrichtung auf Nordwesten. Diese behält der Bauerngraben bei, bis er nördlich des Alfred-Kunze-Sportparks das ehemalige Flussbett der Luppe erreicht, welches er auf etwa 450 Metern Länge durchfließt.

Anschließend teilt sich der Bauerngraben in zwei Arme auf. Während die hier beginnende Alte Luppe weiter dem ehemaligen Bett der Luppe folgt, zweigt der Bauerngraben rechtsseitig nach Norden ab und fließt nach der Unterquerung des Burgauenbaches nordwestlich durch die Burgaue. Etwa 200 Meter vor seiner Mündung in die Neue Luppe nimmt der Bauerngraben den Burgauenbach auf, obwohl dieser hier einen wesentlich größeren Abfluss hat.

Vor dem Bau der Neuen Luppe in den 1930er Jahren mündete der Bauerngraben in das Hundewasser,[4] das ein ehemaliger Nebenarm der Weißen Elster ist. Er floss ausschließlich rechtsseitig der Luppe und war damit wesentlich kürzer als heute. Sein Oberlauf wurde nicht als Bauerngraben bezeichnet und mündete separat etwa im Bereich der heutigen Verzweigung in die Luppe.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Wiederherstellung ehemaliger Wasserläufe der Luppe, Teil 2, bgmr Landschaftsarchitekten, 2009 (PDF-Datei; 9,7 MB)

WeblinksBearbeiten

Commons: Bauerngraben – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. (Neue Luppe nachträglich eingezeichnet), Ausschnitt von Blatt 10 (von 1907), Topopgraphische Karte Sachsen 1:25000 (Messtischblätter), Abteilung für Landesaufnahme des Königl. Sächs. Generalstabes, Leipzig, Auf: deutschefotothek.de
  2. a b Leipziger Fließgewässer II. Ordnung (Memento des Originals vom 4. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.leipzig.de
  3. a b Wiederherstellung ehemaliger Wasserläufe der Luppe. (Abschnitt 2.1 Aktuelle Gewässersituation), Teil 1, bgmr Landschaftsarchitekten, 2006 (PDF-Datei; 13,7 MB)
  4. Topopgraphische Karte Sachsen 1:25000 (Messtischblätter), Abteilung für Landesaufnahme des Königl. Sächs. Generalstabes, Leipzig, Blatt 10 (1907), Auf: deutschefotothek.de