Bahnstrecke Kowel–Brest

Kowel–Brest
Bahnwaggons in Kowel
Bahnwaggons in Kowel
Streckenlänge:124 km
Spurweite:1520 mm (Russische Spur)
Strecke – geradeaus
von Sdolbuniw und Sarny
Bahnhof, Station
0 Kowel (Ковель)
   
nach Warschau und nach Wolodymyr-Wolynskyj
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Turija
Bahnhof, Station
2 Werbka (Вербка)
   
nach Kamin-Kaschyrskyj
Bahnhof, Station
10,2 Moschtschena (Мощена)
Haltepunkt, Haltestelle
15,4 Hredky (Гредьки)
Haltepunkt, Haltestelle
18,3 Schurawlyny (Журавлини)
Haltepunkt, Haltestelle
21,1 Mysowe (Мизове)
Haltepunkt, Haltestelle
28,4 Borsowa (Борзова)
Haltepunkt, Haltestelle
32,1 Wyschwa (Вижва)
Haltepunkt, Haltestelle
38,7 Tschewel (Чевель)
Haltepunkt, Haltestelle
43 Krymne (Кримне)
Haltepunkt, Haltestelle
46,5 Ljudka (Людка)
Haltepunkt, Haltestelle
49,6 Kraska (Краска)
Bahnhof, Station
56,8 Sabolottja (Заболоття)
Grenze
64,6 Ukraine/Weißrussland
   
Gütergleis
Bahnhof, Station
66,7 Chazislau (Хаціслаў)
Haltepunkt, Haltestelle
72,1 Melniki (Мельнікі)
Bahnhof, Station
78,6 Malaryta (Маларыта)
Haltepunkt, Haltestelle
89,5 Pascheschyn (Пажэжын)
Haltepunkt, Haltestelle
93,1 Ramatowa (Раматова)
Bahnhof, Station
99,6 Sakruzin (Закруцін)
Haltepunkt, Haltestelle
101,5 Barawaja (Баравая)
Haltepunkt, Haltestelle
105,4 Dubok (Дубок)
Haltepunkt, Haltestelle
106,7 Schamtschuschyna (Жамчужына)
Haltepunkt, Haltestelle
109,1 Kamennaja (Каменная)
Haltepunkt, Haltestelle
112,2 Pasjolak Muchawez (Пасёлак Мухавец)
Haltepunkt, Haltestelle
114,5 Bjarosawy Haj (Бярозавы Гай)
Bahnhof, Station
117,2 Brest-Uschodni (Брэст-Усходні)
Brücke über Wasserlauf (mittel)
Muchawez
   
Bahnstrecke Brest-Tamaschojka
Bahnhof, Station
121,6 Brest-Paleski (Брэст-Палескі)
Gleisdreieck – geradeaus, nach rechts, von rechts
von Baranawitschy
Bahnhof, Station
124,3 Brest-Zentralny (Брэст-Цэнтральны)
Strecke – geradeaus
nach Warschau und Białystok

Die Bahnstrecke Kowel–Brest ist eine grenzüberschreitende Hauptbahn in der Ukraine und in Weißrussland. Sie verläuft von Kowel, einem Eisenbahnknoten in der Westukraine, in nordwestlicher Richtung über die Grenzbahnhöfe Sabolottja und Chazislau nach Brest, einem Eisenbahnknoten im Südwesten Weißrusslands nahe der Grenze zu Polen. Die Strecke ist in einer Spurweite von 1520 m ausgeführt, eingleisig und nicht elektrifiziert. Der Betrieb wird auf ukrainischer Seite durch die Ukrainischen Bahnen, im Speziellen die Lwiwska Salisnyzja, und auf weißrussischer Seite ab Chazislau durch die Belaruskaja tschyhunka (Weißrussische Eisenbahnen) geführt.

GeschichteBearbeiten

Die Strecke wurde im Jahr 1873 durch die Kiew-Brester Eisenbahn eröffnet. Die Kiew-Brester Eisenbahn wurde 1882 Teil der Russischen Südwestbahnen, nach 1918 ging die Strecke an die Polnischen Staatsbahnen PKP über. Die Strecke wurde auf Normalspur umgebaut, die Relation Brześć n./B. C. – Kowel hatte 1939 die Kursbuchnummer 529.[1] Nach dem Zweiten Weltkrieg kam die Strecke zur Sowjetunion und wurde wieder auf Breitspur umgespurt, 1991 ging die Strecke dann in den Besitz der Ukrainischen Eisenbahnen bzw. der Weißrussischen Eisenbahnen über.

GalerieBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rozkład Polska, lato 1939 - Tabela 529: Brześć n./B. C. – Kowel