Bahnhof Diepholz

Bahnhof an der Strecke Wanne-Eickel–Hamburg

Der Bahnhof Diepholz ist der einzige Personenbahnhof der Kreisstadt Diepholz. Er liegt an der Bahnstrecke Wanne-Eickel–Hamburg und ist Halt für Regional-Express-Züge im Taktfahrplan sowie einzelner Intercity. Die Strecke wurde von 1881 bis 1883 zweigleisig ausgebaut und in den 1960er Jahren elektrifiziert.

Diepholz
Das Bahnhofsgebäude in Diepholz
Das Bahnhofsgebäude in Diepholz
Daten
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung HDIP
IBNR 8001443
Preisklasse 4
Eröffnung 15. Mai 1873
Lage
Stadt/Gemeinde Diepholz
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 36′ 17″ N, 8° 22′ 50″ OKoordinaten: 52° 36′ 17″ N, 8° 22′ 50″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Niedersachsen

GeschichteBearbeiten

Das Empfangsgebäude wurde 1871/72 errichtet und am 15. Mai 1873 eröffnet. Sowohl das Bahnhofsgebäude als auch das ehemalige Postgebäude entspricht in wesentlichen Teilen noch dem Ursprungszustand und ist dem Historismus-Stil zuzuordnen.

Weitere Bauten waren der Güter- und der Lokomotivschuppen, die Wasserstation, der Kohlenschuppen und ein Nebengebäude, sie wurden aber 1979 abgebrochen.

1923 wurde die Bahnstrecke Diepholz–Nienburg eröffnet.

Auf dieser Verbindung wurde in den Jahren 1966/1969 allerdings der Personenverkehr eingestellt. Heute wird sie nur von Güterzügen für die Unternehmen Exxon-Mobil in Barenburg sowie BTR-Logistik in Rehden befahren. Der Streckenteil Sulingen–Nienburg ist seit 1997 stillgelegt.

2010 wurde ein Tunnel unter dem Bahnhof für den Auto-, Fuß- und Radverkehr errichtet. 2016 wurden das Bahnhofsgebäude und Nebengebäude an mehrere örtliche Investoren verkauft.[1]

Vorhanden ist ein Hausbahnsteig und ein Mittelbahnsteig.

Anfang 2017 wurde die in den 1960er-Jahren errichtete Fußgängerbrücke über den Gleisen abgerissen.[2] Der Mittelbahnsteig ist somit nur noch über den Tunnel per Treppen oder Fahrstuhl erreichbar. Seit 2017 werden zudem alle Bahnsteiganlagen im Rahmen des Programms „Niedersachsen ist am Zug III“ umfassend modernisiert. Die Arbeiten sollen 2019 abgeschlossen sein.[3]

VerkehrsanbindungBearbeiten

FernverkehrBearbeiten

In Diepholz halten am Tagesrand auch einzelne Intercity- und Intercity-Express-Züge der Linie 30.

RegionalverkehrBearbeiten

Der Bahnhof liegt im Bereich des Verkehrsverbundes Bremen/Niedersachsen. Im Fahrplanjahr 2020 wird Diepholz vom Regional-Express auf folgender Linie bedient:

Linie Linienverlauf Takt (min) EVU
RE 9 OsnabrückDiepholzTwistringenBremen – Osterholz-Scharmbeck – BremerhavenBremerhaven-Lehe 060 DB Regio Nord

Öffentlicher NahverkehrBearbeiten

Der ZOB Diepholz, der sich neben dem Bahnhof befindet, ist ein Knotenpunkt des regionalen Busverkehrs.

Linie Linienverlauf
125 Diepholz – Barnstorf – Twistringen
129 Diepholz – Lembruch – Lemförde
137 Diepholz – Rehden – Varrel – Sulingen
170 Diepholz – Rehden – Wagenfeld – Ströhen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/diepholz-ort28581/bahnhof-zwei-diepholzer-kaufen-nebengebaeude-auch-hotel-steuding-verkauft-4533405.html
  2. https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/diepholz-ort28581/abriss-fussgaengerbruecke-diepholzer-bahnhof-7294910.html
  3. Nach einem Jahr Pause: Arbeiten am Diepholzer Bahnhof gehen weiter. In: Kreiszeitung. 15. August 2018, abgerufen am 17. Oktober 2018.