Hauptmenü öffnen

Bagnone ist eine italienische Gemeinde mit 1836 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der Provinz Massa-Carrara in der Toskana. Die Gemeinde liegt etwa 45 Kilometer nördlich der Provinzhauptstadt Massa. Das Dorf Bagnone befindet sich in einem engen Tal, umhüllt von Eichen und Kiefern.

Bagnone
Wappen
Bagnone (Italien)
Bagnone
Staat Italien
Region Toskana
Provinz Massa-Carrara (MS)
Koordinaten 44° 19′ N, 10° 0′ OKoordinaten: 44° 18′ 56″ N, 9° 59′ 39″ O
Höhe 236 m s.l.m.
Fläche 74 km²
Einwohner 1.836 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 25 Einw./km²
Postleitzahl 54021
Vorwahl 0187
ISTAT-Nummer 045002
Volksbezeichnung Bagnonesi
Website Bagnone
Bagnone
Das Castello von Bagnone

Sehenswürdigkeiten des Dorfes sind z. B. die alte Burg der Familie Malaspina mit ihrem Bergfried, die im 13. Jahrhundert erstanden ist. In der Burgkapelle liegt der Chronist Antonio da Faye begraben.

Im August 2009 war das Dorf vermehrt Thema in den Medien, da ein Dorfbewohner einen Rekord-Lottojackpot von knapp 147 Millionen Euro gewann. Infolgedessen strömten zahlreiche Touristen nach Bagnone, um die Bar zu besichtigen, in der der Tippschein des Gewinners abgegeben wurde.[2]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Bagnone – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.
  2. welt.de: Misstrauen vergiftet Stadt des 148-Mio-Gewinners (Anmerkung: 147-Mio wäre korrekt gewesen), abgerufen am 30. Juli 2019