Hauptmenü öffnen

Das Autobahnkreuz Köln-Süd (Abkürzung: AK Köln-Süd; Kurzform: Kreuz Köln-Süd) ist ein Autobahnkreuz in Nordrhein-Westfalen, das sich in der Metropolregion Rhein-Ruhr befindet. Hier kreuzen sich die Bundesautobahn 4 (AachenEisenachGörlitz) und die Bundesautobahn 555 (KölnBonn).[1] Das Kreuz Köln-Süd ist zudem Teil des Kölner Autobahnrings.

Autobahnkreuz Köln-Süd
A4 A555 E40
Karte
Übersichtskarte Autobahnkreuz Köln-Süd
Lage
Land: Deutschland
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Koordinaten: 50° 53′ 8″ N, 6° 58′ 6″ OKoordinaten: 50° 53′ 8″ N, 6° 58′ 6″ O
Höhe: 40 m ü. NN
Basisdaten
Bauart: Angepasstes Kleeblatt
Brücken: 2 (Autobahn) / 2 (Sonstige)
Baujahr: 1941
Die A 4 in Richtung Olpe vor dem Kreuz Köln-Süd
Die A 4 in Richtung Olpe vor dem Kreuz Köln-Süd

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Das Autobahnkreuz befindet sich auf dem Gebiet der Stadt Köln. Die nächstgelegenen Stadtteile sind Hahnwald, Immendorf, Rodenkirchen, Marienburg, Rondorf und Raderthal. Es befindet sich etwa 20 km nördlich von Bonn und etwa 6 km südlich von der Kölner Innenstadt.

Das Autobahnkreuz Köln-Süd trägt auf der A 4 die Nummer 12, auf der A 555 die Nummer 2.

AusbauzustandBearbeiten

Die A 4 ist in diesem Bereich sechsspurig ausgebaut. Die A 555 ist im Kreuz selbst auf 4 Fahrstreifen befahrbar; sie ist aber vor dem Kreuz und hinter dem Kreuz (dort durchgängig bis Bonn) jeweils sechsspurig ausgebaut. Alle Überleitungen sind einstreifig.

Auch das Autobahnkreuz Köln-Süd soll in Zukunft größer umgebaut werden (Details sind hierzu noch nicht bekannt). Als erste Maßnahme wurde zur Entflechtung der Verkehrsströme ein zusätzliches (Behelfs-)Brückenbauwerk errichtet (fertiggestellt April 2017), um die täglich zu beobachtenden Rückstaus auf die A4 (durch den Abiegeverkehr von der A4 aus Osten kommend Richtung A 555 nach Süden Richtung Bonn) und die A 555 (durch den Abiegeverkehr von der A 555 aus Süden kommend Richtung A 4 nach Westen Richtung Aachen) zu vermeiden oder wenigstens zu reduzieren.[2]

BesonderheitenBearbeiten

Die A 555 existiert in diesem Bereich bereits seit 1932 und ist damit die älteste vierstreifige, kreuzungsfreie Kraftfahrstraße in Deutschland.

Die beiden Richtungsfahrbahnen der A 555 werden hier getrennt und über verschiedene Brückenbauwerke über die A 4 geführt.

VerkehrsaufkommenBearbeiten

Das Kreuz ist einer der meistbefahrenen Straßenknotenpunkte in Nordrhein-Westfalen.

Von Nach Durchschnittliche tägliche Verkehrsstärke[3]
AS Containerbahnhof Köln-Eifeltor (A 4) AK Köln-Süd 125.400 (Schwerlastanteil: 14,8 %)
AK Köln-Süd AS Köln-Poll (A 4) 134.200 (Schwerlastanteil: 13,9 %)[4]
AS Köln-Bayenthal (A 555) AK Köln-Süd 57.200 (Schwerlastanteil: 4,4 %)
AK Köln-Süd AS Köln-Rodenkirchen (A 555) 95.900 (Schwerlastanteil: 6,6 %)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AK Köln-Süd. Autobahnkreuze & Autobahndreiecke in Deutschland, 2011, abgerufen am 19. November 2012.
  2. Informationen zum Thema A4/A555 - Brückenneubau im Autobahnkreuz Köln-Süd des Landesbetrieb Straßenbau NRW (Abruf: 11. Oktober 2016)
  3. Manuelle Verkehrszählung BAB 2015. BASt Statistik, 2015, abgerufen am 21. Juni 2017. (PDF-Datei)
  4. Anmerkung: Da im nachfolgenden Abschnitt zwischen AS Köln-Poll und Autobahnkreuz Köln-Gremberg wieder "nur" ein Durchschnitt von 125.000 Fahrzeugen (Schwerlastanteil: 15,6 %) gemessen wurde, scheint es zwischen dem AK Köln-Süd und der AS Köln-Poll auch einen auffällig starken Regionalverkehr zu geben, der vermutlich vor allem die dazwischen liegende Rheinbrücke Köln-Rodenkirchen nutzt.