Auf den Seelower Höhen

Koordinaten: 52° 31′ 59,7″ N, 14° 23′ 37,4″ O

Auf den Seelower Höhen
Blank - Spacer.png

Adresse:
Motorsportclub Seelow e.V.
Weidenweg 9
15301 Seelow

Auf den Seelower Höhen (Deutschland)
Red pog.svg
DeutschlandDeutschland Seelow, Deutschland
Streckenart: permanente Rennstrecke
Baubeginn: 1961
Eröffnung: 1963
Streckenlayout
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
FIA Autocross Europameisterschaft, Autocross Deutsche Meisterschaften
Streckenlänge: 0,81 km (0,5 mi)
Höhenunterschied: 27 m (88,58 ft)
Kurven: 6
Rekorde
Streckenrekord:
(schnellste Runde)
0,5895 min.
(Jaroslav Hošek, Team Hošek, 2001)
www.mc-seelow.de

Die Rennstrecke Auf den Seelower Höhen wurde Anfangs als Motocross-Rennstrecke errichtet, später umgebaut und ist seit 1976 eine Autocross-Rennstrecke. Sie befindet sich zentral in Seelow und wird vom Motorsportclub Seelow betrieben.

Der Rundkurs wurde 1961 angelegt und 1963 eröffnet. Bis 1975 wurden auf der Strecke die jährlichen Motocrossmeisterschaften des Allgemeinen Deutschen Motorsport Verbandes (ADMV) durchgeführt. 1975 wurden in einer Arbeitsgruppe des ADMV, die bis dahin nicht existenten Wettkampfrichtlinien und Reglements für Autocross erarbeitet und ab 1976 die Motorsportdisziplin Autocross offiziell in der DDR eingeführt. Im Zuge dessen wurde die Rennstrecke Auf den Seelower Höhen für Autocross-Rennen umgebaut. Seit 1976 fanden auf der Strecke verschiedene internationale Rennen und Meisterschaften, Läufe zur DDR-Bestenermittlung sowie der Pokallauf für Frieden und Freundschaft der sozialistischen Länder oder bspw. Wertungsläufe der dänischen Cross Kart Meisterschaft statt. Später und bis in die heutige Zeit werden auf der Strecke die Autocross-Europameisterschaft, die FIA-Autocross Europameisterschaft (Specialcross und Tourenwagen), die Deutsche Autocross Meisterschaft sowie die Autocross Landesmeisterschaft Brandenburg ausgetragen. Seit 1991 hat die komplett verrohrte und bewässerbare Strecke das FIA Europameisterschaftsprädikat.

WeblinksBearbeiten