Atom Man vs. Superman

Fernsehserie von Spencer Gordon Bennet (1950)

Atom Man vs. Superman ist ein 1950 erschienenes, fünfzehnteiliges Schwarz-weiß-Serial über die gleichnamige Comicfigur von DC Comics. Der erste Kapitel vom Serial wurde am Juli 1950 ausgestrahlt.[1]

Film
Originaltitel Atom Man vs. Superman
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1950
Länge 252 Minuten
Stab
Regie Spencer Gordon Bennet
Produktion Sam Katzman
Kamera Ira Morgan
Schnitt Earl Turner
Besetzung

HandlungBearbeiten

Lex Luthor erfindet als Atom Man eine Reihe tödlicher Geräte, um die Stadt und ihre Einwohner zu plagen, darunter eine Maschine, mit der Menschen bis auf ihre Atome zerlegt und an einem anderen Ort wieder zusammengesetzt werden können. Aber Superman schafft es, jede Tat zu vereiteln. Da Kryptonit Superman seiner Kräfte berauben kann, beschließt Luthor, es synthetisch herzustellen und schickt jemanden, um die notwendigen Zutaten (u. a. Plutonium und Radium) zu erhalten.

Luthor setzt nun verschiedene Sorten von Kryptonit beim Start eines Raumschiffs unter Anwesenheit von Superman ein. Der wird dem Kryptonit ausgesetzt und dabei ohnmächtig. Superman wird in einen Krankenwagen geschoben, der von Luthors Handlangern gesteuert wird, und steht damit unter der Kontrolle von Luthor. Der legt den Stählernen in ein Gerät, aus dem er in den „Empty Doom“ verschwindet.

TeileBearbeiten

Die Handlung wurde in 15 Abschnitten präsentiert:

  1. Superman Flies Again
  2. Atom Man Appears
  3. Ablaze In The Sky
  4. Superman Meets Atom Man
  5. Atom Man Tricks Superman
  6. Atom Man's Challenge
  7. At The Mercy Of Atom Man
  8. Into The Empty Doom
  9. Superman Crashes Through
  10. Atom Man's Heat Ray
  11. Luthor's Strategy
  12. Atom Man Strikes
  13. Atom Man's Flying Saucers
  14. Rocket Of Vengeance
  15. Superman Saves The Universe

ProduktionBearbeiten

Lyle Talbot, der zuvor in der Columbia-Serial Batman and Robin von 1949 als Commissioner Jim Gordon aufgetreten war, porträtiert hier Lex Luthor (und auch Luthors Alter Ego „Atom Man“). In seiner Verkleidung „Atom Man“ verwendet Talbot als Luthor einen angedeuteten deutschen Akzent und trägt eine bedrohlich wirkende Maske, die aus einem Roboterkostüm des „Metallogen Man“ aus dem 1945er-Film The Monster and the Ape (dt. Roboter des Grauens) stammt.

Trotz ihrer Rolle auf dem Bildschirm verbrachten Talbot (Lex Luthor), der eine Gummikopfhaut trug, um den Eindruck von Kahlheit zu erwecken, und Alyn (Superman) einen Großteil ihrer Zeit damit, Rezepte zu tauschen, denn beide Schauspieler teilten das Interesse am Kochen.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. William Schelly: American Comic Book Chronicles: The 1950s. TwoMorrows Publishing, 2013, ISBN 978-1-60549-054-0, S. 12.
  2. Donald F. Glut: The Great Movie Serials: Their Sound and Fury. Routledge, 1973, ISBN 978-0-7130-0097-9, Filmography, S. 215–217.