Amityville III

Film von Richard Fleischer (1983)

Amityville III ist ein im 3D-Verfahren gedrehter US-amerikanischer Horrorfilm aus dem Jahr 1983. Es handelt sich um die zweite Fortsetzung des Films Amityville Horror von 1979.

Film
Deutscher TitelAmityville 3
OriginaltitelAmityville 3-D
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1983
Länge89 (gekürzt 87) Minuten
AltersfreigabeFSK 18 (ungekürzt)
FSK 16 (gekürzt)
Stab
RegieRichard Fleischer
DrehbuchWilliam Wales
ProduktionStephen F. Kesten
MusikHoward Blake
KameraFred Schuler
SchnittFrank J. Urioste
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die Journalisten John und Melanie geben sich als Ehepaar aus und nehmen an einer Seance der betrügerischen Caswells teil, um ihren angeblich in einem Feuer umgekommenen Sohn zu sprechen. Der Betrug wird aufgedeckt und die Caswells entlarvt. John Baxter beginnt sich für den Ort der Geisterbeschwörung zu interessieren: das geheimnisumwitterte Amityville-Haus. Er kauft es dem Besitzer Clifford Sanders ab, der kurz darauf auf rätselhafte Weise im Haus umkommt. In der Folge kommt es zu unerklärlichen und unheimlichen Geschehnissen.

BesonderheitenBearbeiten

Der Film wurde im ArriVision 3-D-Filmverfahren gedreht und musste für die Fernseh- und Video-Fassung konvertiert werden. Damit entfallen die interessantesten Aspekte des Films für den heutigen Zuschauer.

In einer Nebenrolle ist die zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Meg Ryan als Freundin von John Baxters Tochter Susan zu sehen.

KritikenBearbeiten

„Ein ursprünglich auf einige 3-D-Effekte gezirkelter fader Aufguß eines bekannten Horrorfilms, der durch die einfallslose Regie und die lustlosen Schauspieler eher langweilt als Schrecken verbreitet.“

WeblinksBearbeiten