Hauptmenü öffnen
All the Right Reasons
Studioalbum von Nickelback

Veröffent-
lichung(en)

2005

Label(s) Roadrunner Records

Format(e)

CD, LP

Genre(s)

Rock, Hard Rock, Alternative Metal

Titel (Anzahl)

11

Laufzeit

ca. 42 Minuten

Besetzung Gesang, E-Gitarre: Chad Kroeger

Schlagzeug: Daniel Adair
E-Gitarre: Ryan Peake
E-Bass: Mike Kroeger

Produktion

Nickelback, Joey Moi

Studio(s)

Mountainview Studios, Abbotsford, British Columbia

Chronologie
The Long Road
(2003)
All the Right Reasons Dark Horse
(2008)

All the Right Reasons ist das fünfte Studioalbum der kanadischen Rockband Nickelback und wurde am 4. Oktober 2005 veröffentlicht. Es ist das erste Album mit Drummer Daniel Adair, der kurz vor der Veröffentlichung Ryan Vikedal ersetzte. Das Album ist das erfolgreichste der Bandgeschichte, so erreichte es Platz 1 der Album-Charts unter anderem in Kanada, Neuseeland und den USA. Besonders erfolgreich waren die ausgekoppelten Singles Photograph, If Everyone Cared und Rockstar.

Inhaltsverzeichnis

TitellisteBearbeiten

  1. Follow You Home – 4:20
  2. Fight for all the Wrong Reasons – 3:43
  3. Photograph – 4:19
  4. Animals – 3:06
  5. Savin’ Me – 3:39
  6. Far Away – 3:58
  7. Next Contestant – 3:35
  8. Side of a Bullet – 3:00
  9. If Everyone Cared – 3:38
  10. Someone That You’re with – 4:01
  11. Rockstar – 4:14

KritikBearbeiten

Entgegen der hohen Verkaufszahlen von All the Right Reasons waren die Meinungen der Kritiker über das Album geteilt. So schrieb Philipp Gässlein auf laut.de, dass die „tränenspritzende Nostalgiepackung eine glatte 10 auf der Schnarch-Skala“ erhalte,[1] während Albert Ranner von cdstarts.de meinte, dass das Album etwas für Fans der ersten Stunde sowie „Schmalzfetischisten, die auf triefenden Pathos und Schmachtfetzen stehen“ sei.[2] Oliver Ding von plattentests.de sah in All the Right Reasons nur „flachbirnige Texte und durchgelutschte Songschemata“.[3]

ErfolgBearbeiten

All the Right Reasons ist das erfolgreichste Album der Bandgeschichte. Es wurde in den USA zu einem Megahit und hielt sich über 150 Wochen in den Top 30 der Charts.[4] Anfang Oktober 2009 wurde das Album von der RIAA mit Achtfachplatin ausgezeichnet.[5] Bis zum 17. April 2010 verkaufte sich das Album alleine in den USA über 7,3 Millionen Mal und gehört dort damit zu den 200 meistverkauften Alben aller Zeiten. Ebenfalls im April 2010 wurde All the Right Reasons in Kanada mit der achten Platinschallplatte ausgezeichnet.

AlbumBearbeiten

Land Platzierung
U.S. Billboard 200 1
Kanada 1
UK Top 40 1
Deutschland 4
Schweiz 4
Österreich 7

SinglesBearbeiten

Jahr Titel Chartpositionen[6]
DE AT CH UK US CA
2005 Photograph
18 10 27 18 2 1
2006 Far Away
25 22 41 40 8 1
Animals
97
Savin’ Me
72 43 82 19 1
Rockstar
23 5 14 2 6 13
If Everyone Cared
21 12 19 17 2

AuszeichnungenBearbeiten

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
Australien  Australien (ARIA)   4× Platin 280.000
Deutschland  Deutschland (BVMI)   3× Gold 300.000
Kanada  Kanada (MC)   7× Platin 700.000
Neuseeland  Neuseeland (RMNZ)   3× Platin 45.000
Niederlande  Niederlande (NVPI)   Gold 30.000
Osterreich  Österreich (IFPI)   Gold 10.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)   Gold 20.000
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten (RIAA)   Diamant 10.000.000
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich (BPI)   2× Platin 600.000
Insgesamt   4× Gold
  17× Platin
  1× Diamant
11.985.000

Hauptartikel: Nickelback/Auszeichnungen für Musikverkäufe

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kritik auf Laut.de
  2. Kritik auf cdstarts.de
  3. Oliver Ding: Platinblond. In: plattentests.de.
  4. Seit 150 Wochen in den US-Charts. In: elixic.de. 28. August 2008.
  5. 8 Mal Platin in den USA
  6. Quellen: DE (Memento des Originals vom 2. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.musicline.de AT CH US/CA
  7. mtv.com
  8. American Music Award für All the Right Reasons (Memento vom 11. Oktober 2010 im Internet Archive)
  9. rockonthenet.com