Hauptmenü öffnen

Ailette

Fluss in Frankreich, Nebenfluss der Oise
Ailette
Karte
Daten
Gewässerkennzahl FRH02-0400
Lage Frankreich, Region Hauts-de-France
Flusssystem Seine
Abfluss über Oise → Seine → Ärmelkanal
Quelle im Gemeindegebiet von Sainte-Croix
49° 29′ 11″ N, 3° 46′ 37″ O
Quellhöhe ca. 125 m[1]
Mündung unterhalb von Manicamp in die OiseKoordinaten: 49° 34′ 41″ N, 3° 9′ 42″ O
49° 34′ 41″ N, 3° 9′ 42″ O
Mündungshöhe ca. 40 m[1]
Höhenunterschied ca. 85 m
Sohlgefälle ca. 1,4 ‰
Länge 60 km[2]
Rechte Nebenflüsse Ardon
Durchflossene Stauseen Plan d’Eau de l’Ailette, Bassin de Monampteuil
Der Canal de l’Oise à l’Aisne bei Guny

Der Canal de l’Oise à l’Aisne bei Guny

Die Ailette ist ein Fluss in Frankreich, der im Département Aisne in der Region Hauts-de-France verläuft. Er entspringt im Gemeindegebiet von Sainte-Croix und entwässert generell in Richtung West bis Nordwest. Bei Monampteuil erreicht die Ailette den Canal de l’Oise à l’Aisne, dotiert diesen im Bassin von Monampteuil mit Wasser und verläuft danach in geringem Abstand nördlich des Kanals. Im Mündungsabschnitt schwenkt der Fluss nach Südwest, unterquert den Kanal und mündet nach insgesamt 60[2] Kilometern unterhalb von Manicamp als linker Nebenfluss in die Oise.

Orte am FlussBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Ailette bei SANDRE (französisch), abgerufen am 11. Februar 2010, gerundet auf volle Kilometer.