Adolf Werner (Fußballspieler)

deutscher Fußballspieler

Adolf Friedrich August „Adsch“ Werner (* 19. Oktober 1886 in Kiel; † 6. September 1975 ebenda) war ein deutscher Fußballspieler. Von 1909 bis 1912 bestritt er zudem 13 Länderspiele für die A-Nationalmannschaft und war zeitweise deutscher Rekordnationalspieler.

Adolf Werner
Adolf Werner.jpg
Aufnahme aus dem Jahr 1910
Personalia
Name Adolf Friedrich August Werner
Geburtstag 19. Oktober 1886
Geburtsort KielDeutsches Reich
Sterbedatum 6. September 1975
Sterbeort Kiel, Deutschland
Position Tor
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1902–1923 Holstein Kiel
1911–1912 SC Victoria Hamburg (Gastspieler)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1909–1912 Deutschland 13 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

 
Adolf Werner (6. v. l.) mit der
Deutschen Fußballnationalmannschaft am 1. Juli 1912

Werner galt als der bedeutendste deutsche Torwart vor dem Ersten Weltkrieg. Am 13. März 1909 debütierte er in der A-Nationalmannschaft im ersten offiziellen Länderspiel des DFB auf englischem Boden. Trotz der 0:9-Niederlage gegen die Englische Nationalmannschaft der Amateure in Oxford bekam er von der englischen Presse durchweg gute, teils überschwängliche Kritiken sowie Angebote englischer Clubs, die ihn als Profi unter Vertrag nehmen wollten. Beim Olympischen Fußballturnier 1912 in Stockholm stand er in der Mannschaft, die die Auswahl Russlands mit 16:0 besiegte; dem bis heute bestehenden Rekordergebnis einer deutschen Nationalmannschaft. Er war von 1911 bis 1912 (zeitweise gemeinsam mit Eugen Kipp und Camillo Ugi) Rekordnationalspieler Deutschlands.

Die Deutsche Meisterschaft mit Holstein Kiel am 26. Mai 1912 war sein größter Erfolg auf Vereinsebene, die Vizemeisterschaft von 1910 und die norddeutsche Meisterschaft der Jahre 1910 bis 1912 waren diesem vorausgegangen.

Von den 13 Länderspielen bestritt er neun während seiner Zeit bei Holstein Kiel und vier während seiner Zeit beim SC Victoria Hamburg. Bei Victoria Hamburg spielte er nur für kurze Zeit mit, da er die Genehmigung vom Holstein-Vorstand erhielt, als Gastspieler dort aufzulaufen.

ErfolgeBearbeiten

SonstigesBearbeiten

 
Beerdigung von Adolf Werner
am 11. September 1975

Werner, von Beruf Schornsteinfegermeister, starb am 6. September 1975 im Alter von 88 Jahren in Kiel an Herzversagen.[1]

Werner hatte mit Friedrich Werner und August Werner zwei jüngere Brüder die ebenfalls bei Holstein Kiel erfolgreich spielten. Sein Bruder August Werner war ebenfalls Fußball-Nationalspieler.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. GESTORBEN. In: Der Spiegel. Nr. 38, 1975, S. 172 (online).