Adolf Scherer

tschechoslowakischer Fußballspieler

Adolf Scherer (* 5. Mai 1938 in Vrútky) ist ein ehemaliger tschechoslowakischer Fußballspieler karpatendeutscher Herkunft.

Adolf Scherer
Adolf Scherer 1962b.jpg
Adolf Scherer 1962
Personalia
Geburtstag 5. Mai 1938
Geburtsort VrútkySlowakei
Größe 179 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1957–1962 ČH Bratislava
1962–1965 Slovnaft Bratislava
1965–1967 Lokomotíva Košice
1967–1969 VSS Košice
1969–1972 Olympique Nîmes 65 (23)
1972 Strojárne Martin
1973–1975 Olympique Avignonais
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1958–1964 Tschechoslowakei 36 (22)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Scherer gehörte in den 1950er- und 1960er-Jahren zu den besten Stürmern der Tschechoslowakei, herausragend war vor allem seine Schusstechnik.

Er begann bei Lokomotíva Vrútky. 1957 ging er zu ČH Bratislava (Červená hviezda – Roter Stern), mit dem er 1959 tschechoslowakischer Fußballmeister wurde. 1961/62 wurde er mit 24 Treffern Torschützenkönig. Bei der Weltmeisterschaft 1962 in Chile, bei der die Tschechoslowakei Vizeweltmeister wurde, schoss Scherer drei Tore in sechs Spielen, er traf unter anderem im Viertel- und im Halbfinale. 1965 wechselte er zu Lokomotíva Košice, 1967 zu VSS Košice.

1969 bekam er die Möglichkeit ins Ausland zu wechseln und ging zu Olympique Nîmes. Nach vier Jahren kehrte er zurück in die Tschechoslowakei und spielte für Strojárne Martin. Dort hielt er es aber nur ein halbes Jahr aus. Von Olympique Nimes wurde er 1973 zu einem Exhibitionsspiel eingeladen und blieb anschließend in Frankreich. 1975 beendete Scherer bei Olympique Avignon seine Karriere. In der tschechoslowakischen Liga schoss Scherer 128 Tore. Wegen seiner Emigration wurde er vom kommunistischen Regime missachtet, seine Leistungen blieben ungewürdigt.

Für die tschechoslowakische Nationalmannschaft traf „Dolfi“ in 36 Spielen 22 Mal.

WeblinksBearbeiten

Commons: Adolf Scherer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien