Acqualagna

italienische Gemeinde

Acqualagna ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 4292 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Pesaro und Urbino in den Marken. Die Gemeinde liegt etwa 38 Kilometer südsüdwestlich von Pesaro und etwa 12 Kilometer südsüdöstlich von Urbino am Candigliano und ist Teil der Comunità montana del Catria e Nerone. Im Nordwesten begrenzt der Metauro die Gemeinde.

Acqualagna
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt?
Acqualagna (Italien)
Acqualagna
Staat Italien
Region Marken
Provinz Pesaro und Urbino (PU)
Koordinaten 43° 37′ N, 12° 40′ OKoordinaten: 43° 37′ 0″ N, 12° 40′ 16″ O
Höhe 204 m s.l.m.
Fläche 50,74 km²
Einwohner 4.292 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 61041
Vorwahl 0721
ISTAT-Nummer 041001
Volksbezeichnung Acqualagnesi
Schutzpatron Lucia von Syrakus
Website Acqualagna

GeschichteBearbeiten

Als die römische Stadt Pitinum Mergens um 400 durch Alarich zerstört wurde, gründeten die vertriebenen Bewohner vom Castel di Montefalcone aus die Ortschaft Acqualagna.

VerkehrBearbeiten

Acqualagna liegt an der Strada Statale 3 Via Flaminia von Rom nach Fano.

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Enrico Mattei (1906–1962), Partisan, Politiker und Manager von ENI

WirtschaftBearbeiten

Acqualagna ist Zentrum für den Trüffelhandel. In den angrenzenden Wäldern gedeihen die wichtigsten Arten von kommerziell verwertbaren Trüffeln. Darunter auch die teuerste und bekannteste Art der Weiße Trüffel. Zusätzlich bestehen auch eine Reihe von Zuchten, wo Perigord-Trüffel sowie Sommer-Trüffel wachsen. Die meisten Familien haben ein oder mehrere Mitglieder, welche in den entsprechenden Jahreszeiten mit Hunden auf die Suche nach den Knollen gehen.

Sehenswürdigkeiten und VeranstaltungenBearbeiten

  • Gola del Furlo (Schlucht mit 2000 Jahre altem, römischen Tunnel)
  • fiera del tartufo (internationale Trüffel Messe, jeweils letztes Wochenende Oktober und erstes Wochenende November)

WeblinksBearbeiten

Commons: Acqualagna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.