Trüffelhund

Hundesport

Für die Suche nach echten Trüffeln werden Spürhunde ausgebildet und eingesetzt, die als Trüffelhunde bezeichnet werden. Eine Rasse, die dabei vorzugsweise genutzt wird, ist der Lagotto Romagnolo, aber auch bei anderen Jagdhunden gibt es Tiere, die zur Trüffeljagd geeignet sind.

Ein Lagotto Romagnolo, italienischer Trüffelhund

Anders als in Frankreich, wo für die Trüffelsuche bisweilen noch weibliche Hausschweine eingesetzt werden, ist dies in Italien seit 1982 verboten.

AusbildungBearbeiten

Im piemontesischen Ort Roddi gründete Antonio Monchiero 1880 die Università dei Cani da Tartufo, eine seit 1935 offiziell anerkannte Institution, in der Trüffelhunde später von seinen Nachkommen Giovanni, Pietro und Pasquale bis zum heutigen Rektor Giovanni Monchiero ausgebildet werden. Die Grundausbildung dauert dort 15–20 Tage, eine komplette Ausbildung 3–4 Jahre.

Während sich die individuelle Eignung erst nach etwa einem halben Jahr klar herausstellt, sollte die Ausbildung idealerweise bereits im Welpenalter von etwa 2 Monaten vom zukünftigen Hundeführer begonnen werden.