522
Boethius in Gefangenschaft (Abb. aus einem italienischen Exemplar des Trosts der Philosophie, 14. Jahrhundert)
Der ostgotische Philosoph Boëthius wird
wegen angeblicher Verschwörung ins Gefängnis geworfen.
522 in anderen Kalendern
Äthiopischer Kalender 514/515
Buddhistische Zeitrechnung 1065/66 (südlicher Buddhismus); 1064/65 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 53. (54.) Zyklus

Jahr des Wasser-Tigers 壬寅 (am Beginn des Jahres Metall-Büffel 辛丑)

Jüdischer Kalender 4282/83 (7./8. September)
Koptischer Kalender 238/239
Römischer Kalender ab urbe condita MCCLXXV (1275)

Ära Diokletians: 238/239 (Jahreswechsel November)

Seleukidische Ära Babylon: 832/833 (April)

Syrien: 833/834 (Oktober)

Spanische Ära 560
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 578/579 (Jahreswechsel April)

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

WesteuropaBearbeiten

Osteuropa/KaukasusBearbeiten

  • 521/522: Tzath, König des bislang mit den persischen Sassaniden verbündeten Königreichs Lasika, reist an den oströmischen Kaiserhof nach Konstantinopel, wo er von Justin I. freundlich empfangen wird. Er wird mit dem Kaiser als Taufpaten christlich getauft.

Afrika/AsienBearbeiten

  • 521/522: Yusuf Asʾar Yathʾar wird durch einen Putsch gegen Mu'di Karab Ya'fir König der Himyaren im Jemen. Er ist der einzige nachweislich jüdische Herrscher des Reiches, möglicherweise, um eine unabhängige Stellung zwischen den Großmächten Ostrom, Persien und Aksum zu wahren. Schon kurz nach seinem Herrschaftsantritt geht Yusuf Asʾar Yathʾar gegen die himyarischen Christen, die in Himyar lebenden Äthiopier und die arabischen Stämme, die mit Äthiopien sympathisieren, vor. Der erste Angriff Yusuf Asʾar Yathʾars richtet sich gegen die himyarische Hauptstadt Zafar. Yusuf tötet die dort lebenden Äthiopier und setzt die dortige Kirche in Brand. Danach greift er die himyarischen Christen und Äthiopier der Tihama an und setzt die Kirche des dort siedelnden arabischen Stammes der Aschʿarān ebenfalls in Brand.

GeborenBearbeiten

GestorbenBearbeiten

  • Liu Xie, chinesischer Schriftsteller (* um 465)