1341
Francesco Petrarca
Francesco Petrarca
wird in Rom zum
poeta laureatus gekrönt.
David II.
König David II.
kehrt nach
Schottland zurück.
1341 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 789/790 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1333/34
Azteken-Kalender 4. Feuerstein – Nahui Tecpatl (bis Ende Januar/Anfang Februar 3. Rohre – Jei Acatl)
Buddhistische Zeitrechnung 1884/85 (südlicher Buddhismus); 1883/84 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 67. (68.) Zyklus

Jahr der Metall-Schlange 辛巳 (am Beginn des Jahres Metall-Drache 庚辰)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 703/704 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 719/720
Islamischer Kalender 741/742 (Jahreswechsel 16./17. Juni)
Jüdischer Kalender 5101/02 (12./13. September)
Koptischer Kalender 1057/58
Malayalam-Kalender 516/517
Seleukidische Ära Babylon: 1651/52 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1652/53 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1379
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1397/98

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

Hundertjähriger KriegBearbeiten

  • 24. Januar: Ludwig IV., der Bayer gibt das Bündnis mit Edward III. von England auf, wodurch es zu einem Bruch mit dem Kurverein von Rhense kommt, und schließt einen Freundschaftsvertrag mit Philipp VI. von Frankreich, von dem er sich eine Vermittlung mit der Kurie in Avignon erhofft.
  • 30. April: Mit dem Tod Johanns III., Herzog der Bretagne, der keine Nachkommen hinterlässt, beginnt der Bretonische Erbfolgekrieg. Darin stehen sich Charles de Blois, der Johanns Nichte Johanna von Dreux geheiratet hat, und Johanns Halbbruder Johann von Montfort gegenüber. Da sich rasch abzeichnet, dass König Philipp VI. von Frankreich seinen Neffen Charles bevorzugt, eilt Johann in die Bretagne, um Fakten zu schaffen und die Herzogswürde für sich zu sichern. Im Mai lässt er sich in Nantes zum Herzog proklamieren, wobei ein großer Teil des bretonischen Adel und Klerus nicht erscheint. Anschließend versichert er sich der Unterstützung von Edward III. von England, dem er dafür seine Unterstützung im Krieg um den französischen Thron zusagt.
  • Im Hundertjährigen Krieg wird ein Waffenstillstand geschlossen, der im Juni 1342 ausläuft.
  • 7. September: Mit dem Erlass von Conflans erklärt Philipp VI. Johann von Montfort aller seiner Lehen verlustig und erhebt Karl von Blois zum Herzog der Bretagne.
  • 14. bis 16. Oktober: Die Schlacht bei Champtoceaux wird zu einem Desaster für Jean de Montfort.
  • Im November wird Johann von Montfort nach einer zweiwöchigen Belagerung Nantes’ von den Einwohnern der Stadt gezwungen, sich zu unterwerfen. Ihm wird sicheres Geleit geboten, um mit Karl von Blois in Verhandlungen zu treten, allerdings wird er nach deren Scheitern ins Gefängnis geworfen. Johanns Ehefrau Johanna von Flandern übernimmt daraufhin die Verteidigung seiner Ländereien. In den folgenden Monaten kann Blois mit seinen Truppen nahezu die gesamte Bretagne besetzen, bis schließlich nur noch Brest in der Hand der Montforts bleibt.
  • König David II. kehrt aus seinem französischen Exil nach Schottland zurück.
  • Das englische Parlament wird in ein Ober- und ein Unterhaus geteilt.

OsteuropaBearbeiten

Byzantinisches ReichBearbeiten

AfrikaBearbeiten

Stadtrechte und urkundliche ErsterwähnungenBearbeiten

WirtschaftBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

KulturBearbeiten

GesellschaftBearbeiten

 
Titelblatt des Tennenbacher Güterbuches

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

  • Eine Flutkatastrophe zerstört den Hafen der indischen Stadt Muziris und führt deren Niedergang herbei. Gleichzeitig erfolgt der Aufschwung des nahegelegenen Kochi, das ein neues Hafenbecken erhält.

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

Geboren um 1341Bearbeiten

GestorbenBearbeiten

Januar bis MaiBearbeiten

Juni bis DezemberBearbeiten

Genaues Todesdatum unbekanntBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: 1341 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien