Siger von Courtrai

Scholastiker

Siger von Courtrai (auch Sigerus de Cortraco, flämisch Zeger van Kortrijk; * um 1283 in Courtrai; † 30. Mai 1341 in Paris) war ein Scholastiker.

Siger war ab etwa 1309 Magister artium der Universität Paris und unterrichtete ab 1310 an der Sorbonne, deren Prokurator er 1315 wurde. Er war zusammen mit Lambert von Auxerre Vertreter der älteren logica moderna in der Philosophie und wird zu den Modistae gezählt. Er verfasste das Werk Sophismata, eine Sammlung von Denkaufgaben zur angewandten Logik und einen Kommentar zu Aristoteles ersten Analytiken.

Er war 1308 bis 1323 Kanoniker an der Kirche Notre-Dame de Courtrai.

LiteraturBearbeiten

  • G. Wallerand (Hrsg.): Les Œuvres de Siger de Courtrai. Étude critique et textes inédits (coll. « Les philosophes belges », VIII), Löwen, Institut supérieur de philosophie de l'université, 1913, Archive
  • Jan Pinborg: Sigerus de Cortraco : Summa modorum significandi ; Sophismata, new edition, on the basis of G. Wallerand's editio prima, with additions, critical notes, an index of terms and an introduction (coll. Studies in the History of the Language Sciences, 14), Amsterdam, John Benjamins, 1977
  • Martin Gessmann (Hg.): Philosophisches Wörterbuch. – 23. Auflage. – Kröner, Stuttgart 2009: Siger von Courtrai