Zorn (Fernsehreihe)

deutsche Fernsehserie

Zorn ist eine Krimireihe nach Romanen von Stephan Ludwig, die in der Stadt Halle (Saale) spielt. Im ersten Film der Reihe verkörpert Mišel Matičević den Kriminalhauptkommissar Claudius Zorn, ab Folge 2 spielt ihn Stephan Luca. Als Zorns Kollege Schröder ist Axel Ranisch besetzt. Zorn und Schröder könnten unterschiedlicher kaum sein. Zorn zeigt meist wenig Enthusiasmus bei seiner Arbeit, grantelt rum und ist ein Eigenbrötler, Schröder hingegen ist kontaktfreudig, meist fröhlich und geht seiner Arbeit mit Freude und großem Eifer nach. Auf der Seite ARD Degeto hieß es zum Start der Serie: „Als Duo bestechen die beiden durch ihre Macken und Dialoge mit einem eigenen, lakonischen Humor.“[1]

Fernsehserie
Deutscher TitelZorn
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) 2014–2017
Produktions-
unternehmen
ARD Degeto und filmkombinat Nordost
Länge 90 Minuten
Episoden 5
Genre Krimi
Produktion Jens Körner
Erstausstrahlung 8. Mai 2014 auf Das Erste

Die Erstausstrahlung des ersten Films Zorn – Tod und Regen im Ersten fand am 8. Mai 2014 statt.

EpisodenBearbeiten

Nr. Original­titel Erstaus­strahlung Regie Drehbuch Zuschauer
1 Zorn – Tod und Regen 8. Mai 2014 Mark Schlichter Stephan Ludwig 5,45 Mio.[2]
2 Zorn – Vom Lieben und Sterben 16. April 2015 Mark Schlichter Stephan Ludwig 4,09 Mio.[3]
3 Zorn – Wo kein Licht 5. November 2015 Christoph Schnee Stephan Ludwig, Benjamin Hessler 3,81 Mio.[4]
4 Zorn – Wie sie töten 14. April 2016 Jochen Alexander Freydank Stephan Ludwig 3,89 Mio.[5]
5 Zorn – Kalter Rauch 1. Juni 2017 Andreas Herzog Stephan Ludwig 3,54 Mio.[6]

RomanvorlagenBearbeiten

Der Krimiautor Stephan Ludwig verfasst seit 2012 die Romanvorlagen für die Krimiserie in loser Folge.[7]

HintergründeBearbeiten

  • Zorn fährt in der Serie einen BMW 730i der Baureihe E32
  • Ehemalige Tatort- und Polizeiruf 110-Ermittler helfen der Polizei bei der Aufklärung der Fälle:
    • Folge 1: Lucas Gregorowicz, Ermittler des Polizeirufs 110 in Frankfurt/Oder spielt den Drahtzieher der Morde, Henning Mahler
    • Folge 2: Peter Sodann, ehemaliger Ermittler des Tatorts in Dresden und Leipzig, spielt einen Schrebergärtner, der ein Entführungsopfer befreit
    • Folge 4: Gregor Weber, ehemaliger Ermittler des Tatorts in Saarbrücken, spielt Zorns vorübergehenden Partner während Schröder den Dienst quittiert hat
    • Folge 5: Devid Striesow, ehemaliger Ermittler des Tatorts Saarbrücken, spielt Gregor Zettel, den verrückten Ehemann des Opfers.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zorn – Tod und Regen siehe Seite degeto.de
  2. Fabian Riedner: Primetime-Check: Donnerstag, 8. Mai 2014. In: Quotenmeter.de. 9. Mai 2014, abgerufen am 20. Mai 2020.
  3. Kevin Kyburz: Primetime-Check: Donnerstag, 16. April 2015. In: Quotenmeter.de. 17. April 2015, abgerufen am 20. Mai 2020.
  4. Sidney Schering: Primetime-Check: Donnerstag, 5. November 2015. In: Quotenmeter.de. 6. November 2015, abgerufen am 20. Mai 2020.
  5. Manuel Weis: Primetime-Check: Donnerstag, 14. April 2016. In: Quotenmeter.de. 15. April 2016, abgerufen am 20. Mai 2020.
  6. Manuel Weis: Primetime-Check: Donnerstag, 1. Juni 2017. In: Quotenmeter.de. 2. Juni 2017, abgerufen am 20. Mai 2020.
  7. Steffen Könau: Thriller aus Halle – Die Früchte des Zorns. In: Mitteldeutsche Zeitung. 24. August 2013., abgerufen am 21. Juni 2021.