Zlín Z-143

ein einmotoriges, viersitziges Leichtflugzeug des tschechischen Herstellers Zlín

Die Zlín Z-143 ist ein einmotoriges, viersitziges Leichtflugzeug des tschechischen Herstellers Zlín.

Zlín Z-143
Eine Zlín Z-143
Typ: Leichtflugzeug
Entwurfsland:

TschechienTschechien Tschechien

Hersteller:

Zlín

Erstflug:

24. April 1992

Produktionszeit:

seit 1994 in Produktion

GeschichteBearbeiten

Die Z-143 basiert auf dem zweisitzigen Modell Z-142, das Ende der 1970er Jahre entwickelt wurde.

Das Z-143-Programm wurde im Mai 1991 gestartet, der Prototyp (Kennzeichen OK-074) flog zum ersten Mal am 24. April 1992.

Die Maschine ist für einfachen Kunstflug (außer Rückenflug), als Schleppflugzeug und mit entsprechender Ausrüstung für die IFR-Schulung zugelassen. Bis 2006 waren insgesamt 53 Z-143L produziert und in 14 Staaten verkauft worden.

KonstruktionBearbeiten

Der Rumpfaufbau, die Steuereinrichtungen, sowie das Fahrwerk sind entsprechend der Z-142 ausgelegt, das elektrische System und die Avionik sind identisch mit den Einrichtungen der Z-242. Der Preis der Maschine beträgt 300.000 Euro.

NutzerBearbeiten

Technische DatenBearbeiten

Kenngröße Z-143 LSi[1] Z-143 LSi Utility[1]
Besatzung 1
Passagiere 3
Länge 7,58 m
Spannweite 10,14 m
Höhe 2,91 m
zul. Lastvielfaches +3,8/−1,52 g +4,4/−1,76 g
Leermasse 855 kg
max. Startmasse 1350 kg 1080 kg
Reisegeschwindigkeit
(2200/min, 6000 ft)
243 km/h 249 km/h
Höchstgeschwindigkeit
(auf Meereshöhe)
260 km/h 266 km/h
Reichweite 1100 km 460 km
Triebwerk Lycoming IO-540-C4D5 mit 175 kW (235 PS)
Tankinhalt 2 × 61 l
Zusatztanks 2 × 51 l

LiteraturBearbeiten

  • Detlef Billig, Tobias Harzdorf: Zlins... In: Typenschau Nr. 03. TOM-Modellbau, Friedland 2006, ISBN 3-939439-02-9.
  • Mark Lambert (Hrsg.): Jane’s All The World’s Aircraft – 1993–94. Jane’s Information Group, Coulsdon 1993.

WeblinksBearbeiten

Commons: Zlín Z-143 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Porträt der Z-143 auf der Website des Herstellers (englisch; technische Daten unter „Tech Specs“) abgerufen am 6. Dezember 2010