Zlín Z-726

tschechoslowakisches Sport- und Kunstflugzeug

Die Zlín Z-726 ist ein tschechoslowakisches Sport- und Kunstflugzeug. Sie ist das letzte Modell der „Trenér“-Reihe, die mit der Z-26 ihren Anfang nahm.

Zlín Z-726
Typ: Sport- und Kunstflugzeug
Entwurfsland:

TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei

Hersteller:

Zlín

Erstflug:

Mai 1973

Produktionszeit:

1973–1977

Stückzahl:

32

GeschichteBearbeiten

Die Z-726 ist die Weiterentwicklung der Z-526F von 1968. Es wurden zwei Prototypen gebaut, die im Mai 1973 fertiggestellt wurden. Das neue Muster besitzt eine etwas geringere Spannweite und Rumpflänge als ihre Vorgängerin und Seiten- und Höhenruder sind metallbeplankt statt mit Stoff bespannt. Das Öl- und Kraftstoffsystem wurden den Erfordernissen des Kunstfluges angepasst. Die zweisitzige Z-726 kann von einem einzelnen Piloten sowohl vom Vorder- als auch vom Hintersitz geflogen werden.

Im Mai 1973 nahmen die beiden Prototypen die Flugerprobung auf; anschließend wurde die Serienproduktion aufgenommen, die bis 1977 lief. 1974 erschien die leistungsstärkere Ausführung Z-726K „Universal“ mit einem aufgeladenen 6-Zylinder-Reihenmotor des Typs Avia M 337AK mit 157 kW (213 PS).

Technischer AufbauBearbeiten

Die Z-726 ist ein freitragender Tiefdecker mit einem Rumpf in Stahlrohr-Fachwerkbauweise. Der vordere Bereich ist mit Duralblechen beplankt, der hintere mit Stoff bespannt. Trag- und Leitwerk sind vollständig aus Metall gefertigt, wobei Höhen- und Seitenleitwerk mit Hilfsrudern ausgerüstet sind. Das Hauptfahrwerk ist elektrisch einziehbar gestaltet, wobei die hydraulisch abbremsbaren Räder halb in die Tragflächen einfahren. Das starre Spornrad ist mit einem hydropneumatischen Stoßdämpfer versehen.

NutzerBearbeiten

Technische DatenBearbeiten

 
Motor M-137 der Z-726
Kenngröße Z-726 Trenér Z-726K Universal[1]
Hersteller Zlinská Letecká Akciová Společnost
Besatzung 1–2
Länge 7,97 m
Flügelspannweite 9,87 m
Höhe 2,06 m
Flügelfläche 14,89 m²
Flügelstreckung 6,55
V-Stellung 4,5°
Fahrwerkspurbreite 1,76 m
Flächenbelastung 63,2 kp/m²
Leermasse 678,5 kg 690 kg
Zuladung k. A. 250 kg
Startmasse 940 kg
Antrieb ein luftgekühlter 6-Zylinder-Reihenmotor
Typ M-137 M-337AK
Leistung 180 PS (132 kW) 213 PS (157 kW)
Leistungsbelastung k. A. 4,5 kg/PS
Lastvielfaches k. A. +4,4/−2,2
Höchstgeschwindigkeit 244 km/h 272 km/h
Reisegeschwindigkeit 210 km/h 247 km/h
Mindestgeschwindigkeit k. A. 98 km/h
Steigleistung 6 m/s 7 m/s
Steigzeit 3,3 min auf 3000 m k. A.
Dienstgipfelhöhe 5500 m
Reichweite normal 500 km
maximal 900 km (mit Zusatzbehältern)

LiteraturBearbeiten

  • Detlef Billig, Tobias Harzdorf: Zlins... In: Typenschau. Nr. 03. TOM-Modellbau, Friedland 2006, ISBN 3-939439-02-9.
  • Hans-Joachim Mau: Tschechoslowakische Flugzeuge von 1918 bis heute. Transpress, Berlin 1987, ISBN 3-344-00121-3.

WeblinksBearbeiten

Commons: Zlin Z-26 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Stache: Flugzeugtypensammlung: Moravan Z-726K „Universal“. In: Flieger–Jahrbuch 1976. Transpress, Berlin 1975, S. 101.