Willis Hall (Politiker, um 1779)

US-amerikanischer Politiker, der State Auditor von Vermont war

Willis Hall, auch Willis Hall Jr. (* um 1779, in Hartford, Vermont; † 7. August 1856 in Garrettsville, Ohio) war ein US-amerikanischer Politiker, der von 1817 bis 1819 State Auditor von Vermont war.

LebenBearbeiten

Als Sohn des Kaufmanns und Veteran des Amerikanischen Unabhängigkeitskriegs Willis Hall wurde Willis Hall jr. etwa im Jahr 1779 in Hartford in Vermont geboren.[1][2] In einigen Aufzeichnungen wird sein Vorname auch „Wyllis“ geschrieben.[3]

Er wurde, wie sein Vater, ebenfalls Kaufmann und war in Woodstock, Vermont in verschiedenen öffentlichen Ämtern wie im Board of Selectmen der Town[4] und auch als High Bailiff des Windsor Countys tätig.[5] Hall diente zudem in der Miliz von Vermont.[6] Auch war er ein aktives Mitglied der Freimaurer.[7]

Von 1817 bis 1819 war er gewählter State Auditor in Vermont.[8]

Später zog er nach Garrettsville, Ohio.[9] Dort starb er am 7. August 1856.[10]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. American Antiquarian Society, Archaeologia Americana: Transactions and Collections of the American Antiquarian Society, Ausgabe 8, 1901, Seiten 112, 118
  2. John E. Goodrich, The State of Vermont Rolls of the Soldiers in the Revolutionary War, 1775 to 1783, 1904, Seite 712
  3. Vermont Secretary of State, Vermont Legislative Directory, 1902, Seite 205
  4. Henry Swan Dana, History of Woodstock, Vermont, 1889, Seite 583
  5. Vermont General Assembly, Journals of the General Assembly of the State of Vermont, 1810, Seite 30
  6. Henry Swan Dana, History of Woodstock, Vermont, 1889, Seiten 287, 292
  7. Grand Lodge of Vermont, Records of the Grand Lodge of Free and Accepted Masons of the State of Vermont, 1879, Seiten 128, 134, 153, 205, 268
  8. Clerk, Vermont House of Representatives, State of Vermont, Auditors of Accounts, abgerufen am 10. Januar 2013
  9. W. Charles Benedict, Hiram Averill Tracy, History of the Town of Sutton, Massachusetts, from 1704 to 1876, 1878, Seite 403
  10. C. Moore, Cincinnati, Masonic Voice-Review, Ausgabe 16, 1857, Seite 68