Wiktorija Jurjewna Schilinskaite

russische Handballspielerin
Wiktorija Schilinskaite
Wiktorija Schilinskaite

Wiktorija Schilinskaite (2012)

Spielerinformationen
Voller Name Wiktorija Jurjewna Schilinskaite
Geburtstag 6. März 1989
Geburtsort Urai, Sowjetunion
Staatsbürgerschaft RussinRussin russisch
Körpergröße 1,89 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein PGK ZSKA Moskau
Trikotnummer 20
Vereine als Aktiver
von – bis Verein
2004–2008 RusslandRussland GK Ufa-Alissa
2008–2014 RusslandRussland GK Lada Toljatti
2014–2016 RusslandRussland GK Astrachanotschka
2016–2019 RusslandRussland GK Kuban Krasnodar
2019– RusslandRussland PGK ZSKA Moskau
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
RusslandRussland Russland 143 (203)[1]

Stand: 27. Juni 2019

Wiktorija Jurjewna Schilinskaite (russisch Виктория Юрьевна Жилинскайте, wiss. Transliteration Viktorija Jur'evna Žilinskajte; litauisch Žilinskaitė; * 6. März 1989 in Urai) ist eine russische Handballspielerin.

KarriereBearbeiten

Wiktorija Schilinskaite spielte ab 2004 beim russischen Verein GK Ufa-Alissa. Vier Jahre später schloss sich die Rückraumspielerin dem russischen Erstligisten GK Lada Toljatti an, mit dem sie 2012 und 2014 den EHF-Pokal gewann. Im Sommer 2014 unterschrieb sie einen Vertrag beim Ligakonkurrenten GK Astrachanotschka.[2] Mit Astrachanotschka gewann sie 2016 die russische Meisterschaft. Anschließend wechselte sie zu GK Kuban Krasnodar.[3] 2019 schloss sie sich dem russischen Erstligisten PGK ZSKA Moskau an.[4]

Schilinskaite gehört dem Kader der russischen Nationalmannschaft an. Mit Russland gewann sie 2009 die Goldmedaille bei der Weltmeisterschaft und 2008 die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft.[5][6] Im Sommer 2012 nahm sie an den Olympischen Spielen in London teil. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro gewann sie die Goldmedaille.

SonstigesBearbeiten

Ihre Zwillingsschwester Jana spielt ebenfalls professionell Handball.[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ihf.info: Team Roster of Russia (WM 2017), abgerufen am 17. November 2017
  2. russianhandball.ru: Трансферная политика гандбольного клуба "Астраханочка" (Memento vom 30. Juli 2016 im Internet Archive), abgerufen am 30. Juli 2016
  3. championat.com: Калинина, Жилинскайте и Кузнецова перешли из "Астраханочки" в "Кубань", abgerufen am 7. September 2016
  4. rushandball.ru: Дарья Дмитриева поведет ЦСКА к победе в Лиге чемпионов, abgerufen am 27. Juni 2019
  5. www.ihf.info: Cumulative Statistics, abgerufen am 30. Juli 2016
  6. eurohandball.com: Statistik EM 2008, abgerufen am 30. Juli 2016
  7. volga.news: Сестры Жилинскайте в спорте и в жизни, abgerufen am 30. Juli 2016