Hauptmenü öffnen
Abkürzung: WP:RV/Rdt, WP:RDT
Review des Tages
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag

Die Einbindung vom Review des Tages erfolgt jeweils über {{Wikipedia:Review/Review des Tages/{{LOCALDAYNAME}}}}. Die Diskussionen und Artikelvorschläge sind jedoch hier.

Inhaltsverzeichnis

„Review des Tages“ von gestern (Rückblick)Bearbeiten

Beryllium ist ein chemisches Element mit dem Symbol Be und der Ordnungszahl 4. Sein Name lässt sich vom Mineral Beryll, einem berylliumhaltigen Schmuckstein, ableiten. Dieses Mineral stellt zusammen mit Bertrandit auch das größte Vorkommen von Beryllium, das zu den seltener vorkommenden Metallen gehört. Entdeckt wurde es als Bestandteil des Minerals Beryll bereits 1798 von Vauquelin und wegen des süßlichen Geschmacks der isolierten berylliumhaltigen Verbindungen zunächst Glucine genannt. Elementares Beryllium wurde erstmals 1828 von Friedrich Wöhler und unabhängig davon von Antoine Bussy hergestellt.

Als Element der zweiten Hauptgruppe und zweiten Periode zählt Beryllium zu den leichten Erdalkalimetallen. Es zeigt jedoch aufgrund des Verhältnisses zwischen Ladung und Atomdurchmesser einige für diese Gruppe ungewöhnliche Eigenschaften, wie zum Beispiel eine höhere Dichte als seine beiden Homologen Magnesium und Calcium. Das stahlgraue Leichtmetall ist sehr hart und spröde, hat einen höheren Elastizitätsmodul als Stahl und wird meist als Legierungszusatz verwendet. In Verbindungen ist es zweiwertig. Im Vergleich mit anderen leichten Alkali- und Erdalkalimetallen ist es außergewöhnlich gesundheitsschädlich.

„Review des Tages“ von heuteBearbeiten

Der Schützenverein Lohne e.V. von 1608 ist der Schützenverein in der Stadt Lohne (Oldenburg). Das Lohner Schützenfest ist nach dem Schützenfest Hannover das zweitgrößte in Niedersachsen. Es gilt bundesweit nach dem „Neusser Bürger-Schützenfest“ als zweitgrößtes Schützenfest, das von einem einzigen Schützenverein organisiert wird und an dem keine anderen Vereine wie z. B. Karnevalsgruppen oder Sportvereine teilnehmen.

Die Gründung des Schützenvereins im Jahr 1608 wird auf Protokolle von Burgmannen zurückgeführt, die im Juni in Lohne Recht gesprochen hatten. Diese Protokolle erwähnen das „Vogelstaken“, also das Schießen auf einen Holzadler, der an einer Stange befestigt war. Schon vor 1608 gab es 1571 einen Erlass des Fürstbischofs Johann IV. von Osnabrück, der Bedingungen für ein Vogelschießen nennt. Man geht zwar davon aus, dass es vor 1608 bereits Schützenfeste in Lohne gab, kann dies allerdings nicht urkundlich belegen.

Der Vorstand besteht aus dem Präsidenten, dem 1. stellvertretenden Präsidenten, dem 2. stellvertretenden Präsidenten, dem Geschäftsführer, dem Kassenwart, dem Geräte- und Zeugwart und dem Schießwart. Der erweiterte Vorstand besteht aus zwei Kinderwarten, dem Pressewart, dem Platzwart und sechs Schießoffizieren. Die Posten werden alle drei Jahre im Rahmen einer Hauptversammlung durch Wahl besetzt. Der Stab des Regimentes besteht aus dem Regimentskommandeur, dem Platzkommandant, dem 1. und 2. Adjutanten und einem Oberfähnrich.

„Review des Tages“ von morgen (Vorschau)Bearbeiten

Der südkoreanische Film hat nach einer ersten Blütezeit in den späten 1950er und frühen 1960er Jahren schwierige Zeiten unter der Militärdiktatur erlebt. Erst mit der Demokratisierung ab Ende der 1980er Jahre konnte sich die südkoreanische Filmindustrie erneuern und gewann ab Ende der 1990er Jahre weltweit an Bedeutung. In den vergangenen Jahrzehnten entwickelte sich Südkorea zu einer Filmgröße: Südkorea stellt den fünftgrößten Kinomarkt der Welt nach Zuschauern bei etwa 50 Millionen Einwohnern und beherbergt mit dem Kinobetreiber „CJ CGV“ einen Technologieführer der Kinowelt.

Für das südkoreanische Kino und die Filmindustrie haben sich verschiedene Begriffe etabliert. Ähnlich wie Hollywood für den US-amerikanischen Film steht, steht Chungmuro für den südkoreanischen Film. Der Seouler Bezirk war einst das Zentrum der südkoreanischen Filmindustrie. Mittlerweile kommt diese Stellung allerdings der südlichen Hafenstadt Busan zu, der 2014 vom UNESCO Creative Cities Network der Titel „Stadt des Films“ zuerkannt wurde.

„Review des Tages“ von übermorgen (Vorschau)Bearbeiten

Terry Griffiths, OBE (* 16. Oktober 1947 in Llanelli) ist ein ehemaliger walisischer Snookerspieler. Er begann als Jugendlicher mit dem Snookerspielen und gewann im Alter von 16 Jahren mehrere lokale Meisterschaften. Griffiths startete 1978 seine Profikarriere und gewann mit der Snookerweltmeisterschaft sein zweites Profiturnier. Mit dem Gewinn des Masters 1980 und der UK Championship 1982 wurde er Mitglied der „Triple Crown“. Griffiths war vor allem in den 1980er-Jahren in der Weltspitze vertreten und beendete nach zahlreichen Turniersiegen im Rahmen der Snookerweltmeisterschaft 1997 seine Profikarriere.

Griffiths ist zudem einer der führenden Spielertrainer und war eine Zeit lang WPBSA Director of Coaching. Des Weiteren ist er Besitzer eines Snookerclubs in seiner Heimatstadt Llanelli und Snookerkommentator für die BBC.