Hauptmenü öffnen

WhyEurope

Pro-Europäische Non-Profit-Organisation

WhyEurope ist eine parteilose und unabhängige gemeinnützige Organisation, die 2016 in Freiburg im Breisgau gegründet wurde.[1][2] Das Ziel der Initiative ist es, die Vorteile europäischer Kooperation für den einzelnen Bürger innovativ zu vermitteln. Seit September 2017 ist WhyEurope e.V. ein eingetragener Verein in Deutschland. Der Verein zählt zur Zeit über 30 Mitglieder in 10 europäischen Ländern.

WhyEurope e.V.
Logo
Rechtsform eingetragener Verein
Gründung Juli 2016, registriert seit September 2017
Gründer Hans-Christoph Schlüter, Benedikt Erasmus Kau, Mirko Moser-Abt
Sitz Tübingen
Freiwillige 30
Website www.whyeurope.org

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund und GeschichteBearbeiten

Die Initiative wurde von Hans-Christoph Schlüter, Benedikt Erasmus Kau und Mirko Moser-Abt gegründet. Laut ihrer Aussagen beobachteten die drei Studenten wachsenden Euroskeptizismus und Rechtspopulismus mit Sorge[3]. Das Resultat des Brexit-Referendums war schließlich der Auslöser für sie, um aktiv zu werden. Sie beschlossen, Bilder mit simplen pro-europäischen Slogans auf Facebook, Twitter und Instagram zu veröffentlichen.[4]

KommunikationsstilBearbeiten

WhyEurope verfolgt einen Kommunikationsstil, den es als „Positiven Populismus“ bezeichnet.[5] Die Gründer beschreiben den Ansatz als simpel, emotional und persönlich. Sie vermeiden komplizierte und technische Begriffe in ihren Slogans und simplifizieren.[6][7][8] Sie sehen sich als Gegenbewegung zu Europa-Kritikern.[9][10]

UnabhängigkeitBearbeiten

Seit der Gründung hat WhyEurope den unabhängigen Charakter der Initiative betont.[11] Die Organisation ist parteilos.[11] Trotz Kontakts mit der Europäischen Union distanzierten sich Mitglieder wiederholt von den Institutionen der Europäischen Union.[11] WhyEurope lehnt finanzielle Mittel aus der Europäischen Union und von anderen politischen Organisationen ab.[12]

Beziehung zu anderen OrganisationenBearbeiten

WhyEurope kooperierte mehrfach mit anderen pro-europäischen Initiativen. Im Frühjahr 2016 arbeiten die Gründer Benedikt Kau und Hans-Christoph Schlüter eng mit Daniel Röder und Sabine Röder zusammen, die damals die Demonstrationen Pulse of Europe starteten.[13] Pulse of Europe übernahm die Kampagne “Blijf bij ons” von WhyEurope, die sich auf die niederländischen Wahlen fokussierte.[14]

Weitere Zusammenarbeiten liefen mit den Jungen Europäischen Föderalisten sowie den Lauten Europäern.[15]

RezeptionBearbeiten

Am 31. Januar 2017 veröffentlichte Marine Le Pen (Front National) eine parlamentarische Anfrage im Europäischen Parlament, die sich auf eine potenzielle Förderung WhyEuropes durch die Europäische Kommission bezog.[16] Kommissar Günther Oettinger antwortete, dass WhyEurope nie von der Europäischen Kommission gefördert wurde und sich der Name der Initiative nicht im zentralen System befinde.[17]

Im November 2017 wurde WhyEurope mit dem European Public Communication Award des Europäischen Ausschusses der Regionen ausgezeichnet.[2][18][19][20] Der Preis wurde während der EuroPCom im Europäischen Parlament an die Gründer und Mitglieder überreicht.[2]

Im Mai 2018 wurde WhyEurope mit dem Arno-Esch-Preis ausgezeichnet[21].

Im September 2018 wurde WhyEurope mit dem Preis „Filippas Engel“[22] ausgezeichnet.[23]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. About – WhyEurope. Abgerufen am 5. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).
  2. a b c „Why Europe“ macht Stimmung für Europa. (zdf.de [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  3. Badische Zeitung: Facebook-Seite „Whyeurope“ ist pro-europäisch und populistisch – Kultur – Badische Zeitung. (badische-zeitung.de [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  4. WhyEurope: ‘Brexit was the trigger. We had to do something’. In: euractiv.com. 24. Februar 2017 (euractiv.com [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  5. „Positiver Populismus“ – Co-Gründer von WhyEurope im Interview. Abgerufen am 5. Mai 2018 (deutsch).
  6. Why Europe. In: Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. (freiheit.org [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  7. Why Europe? – Euranet Plus. Abgerufen am 5. Mai 2018 (deutsch).
  8. CONTENT: Pourquoi l’Europe? Initiation au populisme positif. Abgerufen am 5. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).
  9. Students trial ‘positive populism’ in pro-EU messages. In: euractiv.com. 20. Januar 2017 (euractiv.com [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  10. Anne Havenith: Kármán Hochschulzeitung – WhyEurope – Die EU retten mit Social Media? (karman-aachen.de [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  11. a b c European Committee of the Regions: Hans-Christoph Schlüter – Raising emotional engagement with Europe – EuropCom 2017. 10. November 2017, abgerufen am 5. Mai 2018.
  12. Support Us – WhyEurope. Abgerufen am 5. Mai 2018 (amerikanisches Englisch).
  13. Why Europe – Wahres mit Augenzwinkern – #PulseofEurope. Abgerufen am 5. Mai 2018 (deutsch).
  14. Duitsers demonstreren tegen ‘nexit’: blijf bij ons! (nos.nl [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  15. „Positiver Populismus“ – Co-Gründer von WhyEurope im Interview. Abgerufen am 5. Mai 2018 (deutsch).
  16. Le Pen confuses student initiative with ‘EU propaganda’. In: euractiv.com. 28. April 2017 (euractiv.com [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  17. Answer to a written question – Whyeurope – E-000605/2017. Abgerufen am 5. Mai 2018 (englisch).
  18. Preis für Tübinger Studenten: „WhyEurope“ wird von der Europäischen Union ausgezeichnet | Universität Tübingen. Abgerufen am 5. Mai 2018.
  19. WhyEurope: Populismus für Europa. In: euractiv.com. 13. November 2017 (euractiv.de [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  20. Neunkirchener Hans-Christoph Schlüter mit European Public Communication Award ausgezeichnet. In: https://www.siegerlandkurier.de. 10. November 2017 (siegerlandkurier.de [abgerufen am 5. Mai 2018]).
  21. Für Europa mit „Positiven Populismus“. In: obermain.de. 22. Mai 2018 (obermain.de [abgerufen am 23. Mai 2018]).
  22. Der Preis „Filippas Engel“ » Filippas Engel. Abgerufen am 27. Februar 2019.
  23. 2018 » Filippas Engel. Abgerufen am 27. Februar 2019.