Werner Eplinius

deutscher Drehbuchautor

Werner Eplinius (* 16. August 1907 in Nowawes; † 12. September 1957 in München) war ein deutscher Drehbuchautor.

LebenBearbeiten

Eplinius arbeitete nach einem mehrjährigen Jurastudium als Journalist. Dabei spezialisierte er sich als Theater- und Filmkritiker. In Neustrelitz und Potsdam war er auch als Dramaturg und Theaterregisseur beschäftigt.

Ab 1935 schrieb er Drehbücher und war als Co-Autor an verschiedenen Filmen beteiligt, ungenannt auch an dem erfolgreichen Farbfilm Die goldene Stadt. Nach dem Krieg setzte er seine Arbeit meist zusammen mit seiner Frau, der ehemaligen Schauspielerin Janne Furch, fort. Das Ehepaar verfasste fast durchweg Stoffe zu Heimatfilmen. Eplinius starb unerwartet kurz nach seinem 50. Geburtstag.

FilmografieBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Maria Ilona entstand nach dem Roman Ilona Beck (1937) von Oswald Richter-Tersik. Der Film, produziert bei Terra Film, stand nach 1945 auf einer alliierten Sperrliste für Aufführungen. Eine Neuauflage des Buches erfolgte 1953.