Hauptmenü öffnen
DeutschlandDeutschland  Walter Kremershof Eishockeyspieler
Geburtsdatum 3. Dezember 1922
Geburtsort Krefeld, Deutschland
Todesdatum 17. September 1997
Sterbeort Krefeld, Deutschland
Position Rechter Flügel
Karrierestationen
1950–1961 KTSV Preussen Krefeld
1961–1962 EC Oberstdorf
1962–1967 KTSV Preussen Krefeld

Walter Kremershof (* 3. Dezember 1922 in Krefeld; † 17. September 1997 ebenda) war ein deutscher Eishockeyspieler.

KarriereBearbeiten

In der Saison 1950/51 gewann Kremershof mit dem KTSV Preussen Krefeld die deutsche Meisterschaft. Im entscheidenden Spiel am 2. März 1951 gegen den EV Füssen konnten die Preussen nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 als Sieger vom Eis gehen. Neben Kremershof waren unter anderem der Schwede Gösta Johansson und der Lette Ēriks Koņeckis Teil des Meisterteams.

Ein Jahr später nahm er mit der deutschen Nationalmannschaft an den Olympischen Winterspielen 1952 in der norwegischen Hauptstadt Oslo teil, wo er in 8 Spielen fünf Tore erzielte. Insgesamt absolvierte er 28 Spiele im Trikot der Nationalmannschaft.

Bis 1967 spielte Kremershof für die Preussen Krefeld, lediglich in der Spielzeit 1961/62 spielte der Krefelder beim EC Oberstdorf. Später wurde er in die Hall of Fame des deutschen Eishockeys aufgenommen.

KarrierestatistikBearbeiten

Saison Team Liga Sp T V Pkt SM
1950/51 KTSV Preussen Krefeld OL
1951/52 KTSV Preussen Krefeld OL 10 12 0 12 0
1952/53 KTSV Preussen Krefeld OL 14 23 0 23 0
1953/54 KTSV Preussen Krefeld OL
1954/55 KTSV Preussen Krefeld OL 14 6 0 6 0
1955/56 KTSV Preussen Krefeld OL 14 17 0 17 0
1956/57 KTSV Preussen Krefeld OL 10 14 0 14 0
1957/58 KTSV Preussen Krefeld OL 10 7 0 7 0
1958/59 KTSV Preussen Krefeld BL 14 16 0 16 0
1959/60 KTSV Preussen Krefeld BL 14 10 0 10 0
1961/62 EC Oberstdorf OL 22 11 0 11 0
1966/67 KTSV Preussen Krefeld BL

InternationalBearbeiten

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1952 Deutschland Olympia Platz 8 8 5 0 5 0
1953 Deutschland WM   Silbermedaille 3 0 1 1 0
1955 Deutschland WM Platz 6 8 0 0 0 2

WeblinksBearbeiten