Hauptmenü öffnen

Walter Kabel

deutscher Pianist und Komponist

Walter Kabel (* 30. Januar 1927 in Hamburg; † 8. September 1997 in München) war ein deutscher (Kabarett-)Pianist und Komponist.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Ausbildung und erste SchritteBearbeiten

Er besuchte die Musikschule in Hamburg (Abschluss: Musikpädagoge) und studierte Komposition bei Ernst-Gernot Klußmann. Kabel begleitete das Studenten-Kabarett "Die Amnestierten", danach bei Peter Arweihler im Rendezvous in Hamburg.

Lach- und SchießgesellschaftBearbeiten

Ursula Noack folgte er 1959 zur Münchner Lach- und Schießgesellschaft, wo er bis 1983 als Komponist tätig war[1]. Ursula Noack und Walter Kabel heirateten 1967.

WeiteresBearbeiten

Er komponierte und begleitete Katja Ebstein, Edith Hancke, Beate Hasenau, Trude Hesterberg, Topsy Küppers, Ursula Noack, Margot Werner, Hanne Wieder sowie Michael Heltau und Werner Schneyder.

Seine letzte Ruhestätte befindet sich im Familiengrab auf dem Waldfriedhof von Grasbrunn (Gemeindeteil Neukeferloh) bei München.[2]

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lach- und Schießgesellschaft | Chronik. Abgerufen am 8. Januar 2017.
  2. knerger.de: Das Grab von Walter Kabel