Hauptmenü öffnen

Vitalij Lux (* 27. Februar 1989 in Karabalta, Kirgisische SSR, Sowjetunion) ist ein kirgisischer Fußballnationalspieler. Er steht seit 2018 wieder beim SSV Ulm 1846 unter Vertrag.

Vitalij Lux
Vitalij Lux.jpg
Lux (2018)
Personalia
Geburtstag 27. Februar 1989
Geburtsort KarabaltaSowjetunion
Größe 183 cm
Position Mittelstürmer
Junioren
Jahre Station
FV Weißenhorn
SSV Ulm 1846
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
0000–2009 FV Weißenhorn
2009–2010 TSG Thannhausen 18 0(3)
2010–2014 FV Illertissen 69 (31)
2014–2015 FC Carl Zeiss Jena 10 0(0)
2015–2016 1. FC Nürnberg II 26 0(8)
2016–2018 SpVgg Unterhaching 41 0(9)
2018– SSV Ulm 1846 19 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2015– Kirgisistan 26 0(8)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. Januar 2019

2 Stand: 22. Januar 2019

Inhaltsverzeichnis

VereinskarriereBearbeiten

Lux begann seine Karriere beim unterklassigen bayerischen Verein FV Weißenhorn. Danach folgte eine Station bei der TSG Thannhausen. Seine bislang erfolgreichste Zeit hatte er zwischen 2010 und 2014 beim FV Illertissen, für den er in 69 Ligaspielen 31 Tore erzielen konnte. 2013 scheiterte er mit Illertissen in der erste Rude des DFB-Pokals an Eintracht Frankfurt. Nach einer eher erfolglosen Station beim FC Carl Zeiss Jena wechselte er 2015 zur zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg, wo er die SpVgg Unterhaching auf sich aufmerksam machte. In der Winterpause 2015/16 schloss er sich Unterhaching an[1] und konnte in der folgenden Saison den Aufstieg in die 3. Liga feiern. Dort gab er mit seinem Einwechslung für Thomas Steinherr bei der 0:3-Niederlage gegen den SV Werder Bremen II am 22. Juli 2017, dem 1. Spieltag der Saison 2017/18, sein Debüt im Profifußball.[2] Sein erstes und bislang einziges Tor in der 3. Liga erzielte er für Unterhaching beim 4:0-Heimsieg gegen den SV Meppen am 23. September 2017 (10. Spieltag).[3] Insgesamt kam er in der für Unterhaching erfolgreich verlaufenen 3. Liga-Saison in 10 Einsätzen jedoch nur zu 159 Einsatzminuten und konnte sich somit nicht dauerhaft durchsetzen. Sein zum Saisonende auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert, woraufhin er sich erneut dem SSV Ulm 1846 anschloss.[4] Beim 2:1-Erfolg in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals 2018/19 gegen den amtierenden Titelträger Eintracht Frankfurt erzielte Lux den Treffer zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung für Ulm.[5]

NationalmannschaftBearbeiten

Am 11. Juni 2015 debütierte Lux beim 3:1-Sieg im WM-Qualifikationsspiel gegen Bangladesch für die kirgisische Fußballnationalmannschaft.[6] Beim 2:0-Sieg ebenfalls gegen Bangladesch am 13. Oktober 2018 erzielte Lux sein erstes Länderspieltor.[7] Bei der Fußball-Asienmeisterschaft 2019 in den Vereinigten Arabischen Emiraten erzielte Lux beim 3:1-Sieg gegen die Philippinen alle drei Treffer für Kirgisistan und schoss seine Mannschaft damit als einen der besten Gruppendritten ins Achtelfinale.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Unterhaching holt Lux & Clarke. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 19. Mai 2018.
  2. Werder-Kapitän und Aycicek treffen gegen Haching. In: kicker.de. Abgerufen am 19. Mai 2018.
  3. Bigalke beschert Unterhaching Erfolg. In: kicker.de. Abgerufen am 19. Mai 2018.
  4. SSV Ulm 1846 Fußball: Elf Neuzugänge. In: swp.de. Abgerufen am 3. Juli 2018.
  5. Lux macht die Sensation perfekt, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 18. August 2018.
  6. Spielbericht. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 19. Mai 2018.
  7. Spielbericht. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 19. Mai 2018.
  8. Drei Treffer: Ulms Lux schießt Kirgisistan ins Achtelfinale - Vietnam hofft noch auf transfermarkt.de, abgerufen am 17. Januar 2019.