Virginia Williams

US-amerikanische Schauspielerin

Virginia Williams (* 19. März 1978 in Memphis, Tennessee,[1] oft auch Ginger Williams oder Ginger R. Williams) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

LebenBearbeiten

Williams studierte Theatre Performance an der Fordham University und schloss das Studium mit dem Bachelor of Arts ab. Nach einem Studienaufenthalt an der Oxford University und an der British American Drama Academy in London, spielte Williams zwei Jahre lang die Rolle der Lorna in der Seifenoper Liebe, Lüge, Leidenschaft und trat als Brandy in Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt auf. Sie spielte eine Nebenrolle in fünf Episoden der Comedy-Serie How I Met Your Mother und übernahm Gastrollen in Serien wie Two and a Half Men, Veronica Mars und Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen.[2] 2012 stand sie neben Jonathan Schaech und Jeremy Sumpter für Rustam Branaman’s Thriller The Culling vor der Kamera.[3] Von 2011 bis 2012 spielte sie eine Hauptrolle in der US-amerikanischen Justiz-Fernsehserie Fairly Legal.

Williams ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.[4]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Filme

  • 1997: In & Out – Rosa wie die Liebe (In & Out)
  • 2005: Aimée Price
  • 2006: Mindy and Brenda (Fernsehfilm)
  • 2006: Honeymoon with Mom
  • 2006: The Last Request
  • 2007: Traveling in Packs (Fernsehfilm)
  • 2007: Shadowbox
  • 2008: Ernesto (Fernsehfilm)
  • 2009: Eva Adams (Fernsehfilm)
  • 2009: The Lodger
  • 2010: Die Rache der Brautjungfern (Revenge of the Bridesmaids, Fernsehfilm)
  • 2013: Reading Writing & Romance (Fernsehfilm)
  • 2013: 10 Rules for Sleeping Around
  • 2016: Die Unschuld der Rachel Wilson (Marriage of Lies)
  • 2020: High & Tight

Fernsehserien

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Virginia Williams (englisch) IMDb. Abgerufen am 27. März 2020.
  2. Virgina Williams (englisch) usanetwork.com. Archiviert vom Original am 2. Dezember 2013. Abgerufen am 25. November 2013.
  3. New Stills From The Culling Hop a Ride Across the Internet (englisch) dreadcentral.com. 23. Januar 2012. Archiviert vom Original am 10. Februar 2012. Abgerufen am 25. November 2013.
  4. Lindsay Kimble: Virginia Williams Welcomes Son Beau Rush (englisch) People. 5. Juli 2017. Abgerufen am 27. März 2020.