Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar

Logo des VSB

Der Verkehrsverbund Schwarzwald-Baar (VSB) ist ein Zusammenschluss aller Verkehrsträger des öffentlichen Personennahverkehrs im Baden-Württembergischen Schwarzwald-Baar-Kreis und wurde im Jahre 2000 gegründet. Das Verkehrsgebiet umfasst das gesamte Kreisgebiet mit 1.025 km² mit 210.000 Einwohnern. 2015 wurden mehr als 11 Mio. Fahrgäste befördert.[1] Geschäftsführer des Verbundes ist Mickaél Pandion.

Der VSB ist auch Teilnehmer des Programms KONUS. Mit der Konus-Gästekarte können die Schwarzwald-Urlauber ihr Ausflugsziel, den Startpunkt für die Wanderung oder die Skitour usw. gratis ansteuern.

Tarifkooperation RingzugBearbeiten

Mit den Nachbarverbünden Verkehrsverbund Rottweil und TUTicket wurde zum 1. September 2003 die Regionale Tarifkooperation Schwarzwald-Baar-Heuberg vereinbart, so dass für Fahrten innerhalb der drei Verbünde ein gemeinsamer Übergangstarif gilt. Dieser Übergangstarif wird seit 1. August 2008 unter der Bezeichnung 3er-Tarif vermarktet.

Verkehrsbetriebe im Bereich des VSBBearbeiten

Städte und Gemeinden im VSBBearbeiten

Bad Dürrheim, Blumberg, Bräunlingen, Brigachtal, Dauchingen, Donaueschingen, Furtwangen, Gütenbach, Hüfingen, Königsfeld, Mönchweiler, Niedereschach, Tuningen, Sankt Georgen, Schönwald, Schonach, Triberg, Unterkirnach, Villingen-Schwenningen, Vöhrenbach.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. TOBIAS LANGE: Schwarzwald-Baar-Kreis: Rekordzahlen für 2015: Elf Millionen Fahrgäste für Bus und Bahn. 19. Februar 2016, abgerufen am 12. Februar 2020.