Tschagoda (russisch Ча́года) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Wologda (Russland) mit 6920 Einwohnern (Stand 2010).

Siedlung städtischen Typs
Tschagoda
Ча́года
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Wologda
Rajon Tschagodoschtschenski
Gegründet 1926
Frühere Namen Bely Bytschok
Siedlung städtischen Typs seit 1932
Bevölkerung 6920 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 81741
Postleitzahl 162401
Kfz-Kennzeichen 35
OKATO 19 254 551
Geographische Lage
Koordinaten 59° 10′ N, 35° 20′ OKoordinaten: 59° 10′ 0″ N, 35° 20′ 15″ O
Tschagoda (Europäisches Russland)
Lage im Westteil Russlands
Tschagoda (Oblast Wologda)
Lage in der Oblast Wologda

GeographieBearbeiten

Die Siedlung liegt etwa 260 Kilometer westlich des Oblastverwaltungszentrums Wologda am linken Ufer des Mologa-Nebenflusses Tschagodoschtscha (im Oberlauf auch als Tschagoda bezeichnet). 10 km südwestlich befindet sich die an der Fernstraße A114 zwischen Sankt Petersburg und Wologda gelegene Siedlung städtischen Typs Sasonowo.

Tschagoda ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons Tschagodoschtschenski.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde 1926 im Zusammenhang mit der Errichtung einer Glashütte unter dem Namen Bely Bytschok gegründet. 1927 kam die von Noi Trozki projektierte Siedlung zum neu gebildeten Werchne-Tschagodoschtschenki rajon der Oblast Leningrad (mit Bildung der Oblast Wologda 1937 umbenannt in Tschagodoschtschenki rajon) mit Sitz im zehn Kilometer südwestlich gelegenen Belyje Kresty (ab 1947 Sasonowo).

1932 wurde der Status einer Siedlung städtischen Typs verliehen. Zwischen 1939 und 1959 (genaues Jahr unbekannt) erhielt der Ort seinen heutigen Namen nach dem Fluss, und der Rajonverwaltungssitz wurde nach dort verlegt.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1939 7.982
1959 10.844
1970 8.746
1979 8.045
1989 8.171
2002 6.919
2010 6.920

Anmerkung: Volkszählungsdaten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)