Hauptmenü öffnen

Tim-Philip Jurgeleit

deutscher Handballspieler
Tim-Philip Jurgeleit
Spielerinformationen
Geburtstag 8. September 1989
Geburtsort Kiel, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscherDeutscher deutsch
Körpergröße 1,84 m
Spielposition Linksaußen
  Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein HSV Weinböhla
Trikotnummer 21
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
2004–2006 DeutschlandDeutschland TSV Kronshagen
2006–2007 DeutschlandDeutschland THW Kiel
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2007–2009 DeutschlandDeutschland THW Kiel
  mit Förderlizenz beim TSV Altenholz
2009–2010 DeutschlandDeutschland TSV Altenholz
2010–2011 SchweizSchweiz KTV Visp
2011–2013 DeutschlandDeutschland SV Henstedt-Ulzburg
2013–2019 DeutschlandDeutschland HC Elbflorenz
2019– DeutschlandDeutschland HSV Weinböhla

Stand: 7. Oktober 2019

Tim-Philip Jurgeleit (* 8. September 1989 in Kiel) ist ein deutscher Handballspieler. Er stand zuletzt beim Zweitligisten HC Elbflorenz unter Vertrag.

KarriereBearbeiten

Tim-Philip Jurgeleit erlernte das Handballspielen beim TSV Kronshagen. Zwei Jahre später wechselte der Linksaußen in die Jugend des THW Kiel. Nach einer Saison bei der Jugendmannschaft des Rekordmeisters unterschrieb er seinen ersten Profivertrag. Zusätzlich wurde er mit einem Zweitspielrecht für den in der 2. Bundesliga Nord spielenden TSV Altenholz ausgestattet. Sein Bundesligadebüt feierte Jurgeleit am 18. Februar 2009 beim Heimspiel gegen GWD Minden. Eine Woche später durfte er auch sein Debüt in der EHF Champions League gegen GOG Svendborg TGI feiern, blieb aber torlos. Am 3. Juni 2009 spielte Tim-Philip Jurgeleit beim Auswärtsspiel in Essen das erste Mal in der Startaufstellung und erzielte sechs Tore. Bedingt durch das Kooperationende zwischen THW Kiel und TSV Altenholz wechselte Tim-Philip Jurgeleit zum letztgenannten Verein, wo er 113 Tore in 29 Spielen erzielte. Zur Saison 2010 wechselte er zum KTV Visp in die 1. Liga, der dritthöchsten Spielklasse der Schweiz.[1] Ein Jahr später wechselte er zum damaligen Drittligisten SV Henstedt-Ulzburg. Dort teilt er sich mit Jens Thöneböhn seinen Platz als Linksaußen.[2] Im Jahr 2012 stieg er mit dem SVHU in die 2. Bundesliga auf. Im Sommer 2013 wechselte er zum HC Elbflorenz.[3] Im Juni 2019 wurde sein Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.[4] Anschließend schloss er sich dem Sachsenligisten HSV Weinböhla an.[5]

ErfolgeBearbeiten

BundesligabilanzBearbeiten

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2008/09 THW Kiel Bundesliga 2 7 0 7
2008–2009 gesamt Bundesliga 2 7 0 7

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. KTV Visp verpflichtet Rückraummitte Tim-Philipp Jurgeleit (Memento vom 7. September 2012 im Webarchiv archive.today)
  2. Henstedt-Ulzburg plant mit Zweitligaerfahrung für kommende Spielzeit. Abgerufen am 4. Februar 2012.
  3. Kurz notiert. Abgerufen am 13. Juni 2013.
  4. Tim-Philip Jurgeleit widmet sich neuer Herausforderung. Abgerufen am 29. Juli 2019.
  5. Verstärkung für den HSV Weinböhla. Abgerufen am 7. Oktober 2019.