Hauptmenü öffnen

Paul T. Grasshoff

deutscher Schauspieler
(Weitergeleitet von Thorsten Grasshoff)

Paul Thorsten Grasshoff (* 20. Dezember 1969 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WerkBearbeiten

Sein Schauspielstudium absolvierte Grasshoff an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Neben Fernsehauftritten hatte Grasshoff Theaterengagements am Nationaltheater Mannheim, in Potsdam, in Frankfurt am Main und Bochum.

Vor der Kamera trat er vorwiegend in Film- und Serienproduktionen für das Fernsehen auf, wie in den Fernsehserien Hinter Gittern – Der Frauenknast, Berlin, Berlin, SOKO Leipzig und der Rosamunde Pilcher-Verfilmung Segel der Liebe. 2004 spielte er in der ARD-Serie In aller Freundschaft den blinden Bergsteiger Kai Ehlers; 2008 hatte er in der Serie erneut eine Gastrolle als Polarforscher Robert Berlitz.

Neben den Fernsehproduktionen war er im Kinofilm Swimming Pool – Der Tod feiert mit (2001) von Boris von Sychowski in der Rolle des Gregor, sowie in Motown (2003) in der Rolle des Pat zu sehen. Er stellte außerdem in der Neuverfilmung von G. E. Lessings Trauerspiel Emilia Galotti den jungen Rechtsanwalt Appiani dar.

Einem breiten Publikum wurde er bekannt durch seine Rolle in der damals neuen RTL-Daily Soap Alles was zählt als Julian Herzog an der Seite von Tanja Szewczenko. Von Ende Mai 2009 bis November 2010 spielte er in der Telenovela Anna und die Liebe die Hauptrolle des Alexander Zeiss.

Von Februar bis März 2011 stand er nach fünf Jahren erstmals wieder auf einer Theaterbühne. Er spielte die Hauptrolle des Sergeant Trotter in dem Kriminalstück Die Mausefalle. Nach sechs Jahren stand er 2011 erstmals wieder für einen Kinofilm (Schilf) vor der Kamera; er spielt die Rolle des Arztes Ralph Dabbeling.

Er ist seit 2004 mit der Schauspielerin Caroline Scholze verheiratet. Sie haben zwei Kinder, dazu brachte Caroline Scholze eine Tochter mit in die Ehe. Seine Schwägerin Theresa Scholze ist ebenfalls Schauspielerin.

FilmografieBearbeiten

FilmeBearbeiten

  • 2001: Swimming Pool – Der Tod feiert mit
  • 2003: Motown
  • 2004: Stefanie – Eine Frau startet durch
  • 2005: Emilia
  • 2005: Morgen ist die Nacht vorbei (Kurzfilm)
  • 2011: Schilf – Alles, was denkbar ist existiert
  • 2012: Date Doktor / Mein Freund Paul (Kurzfilm)

FernsehfilmeBearbeiten

SerienBearbeiten

TheaterBearbeiten

WeblinksBearbeiten