Thomas Stevenson

schottischer Leuchtturmbauer

Thomas Stevenson (* 22. Juli 1818 in Edinburgh; † 8. Mai 1887) war ein schottischer Ingenieur und Leuchtturmbauer.

Thomas Stevenson

LebenBearbeiten

Er war der jüngste Sohn von Robert Stevenson und der Bruder von Alan und David Stevenson, die alle ebenfalls Leuchtturmbauer waren. Thomas’ Sohn Robert Louis Stevenson folgte zum Leidwesen des Vaters nicht der Familientradition, sondern erlangte Ruhm als Schriftsteller.

Zwischen 1854 und 1886 entwarf Thomas Stevenson, zusammen mit seinem Bruder David und später auch mit dessen Sohn David Alan Stevenson, mehr als dreißig Leuchttürme in und um Schottland. Außerdem entwickelte er neben dem holophotalen Reflektordesign den nach ihm benannten und noch heute verwendeten „Stevenson screen“ zur Abschirmung meteorologischer Instrumente gegen Niederschlag und Hitzeeinstrahlung.

1848 wurde er zum Mitglied (Fellow) der Royal Society of Edinburgh gewählt.[1]

VerwandtschaftsstrukturBearbeiten

Leuchttürme von Thomas StevensonBearbeiten

 
Stevenson screen

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Fellows Directory. Biographical Index: Former RSE Fellows 1783–2002. (PDF-Datei) Royal Society of Edinburgh, abgerufen am 11. April 2020.