Hauptmenü öffnen

Thomas Springel (* 15. Mai 1959 in Aachen) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler, der 1984 die olympische Silbermedaille gewann.

Der 1,94 Meter große Linkshänder begann seine Karriere bei Schwarz-Rot Aachen[1] und wechselte dann zu TuS Derschlag in die Handball-Bundesliga. Nach dem Abstieg mit Derschlag schloss sich Springel 1979 TUSEM Essen an.

Thomas Springel spielte in insgesamt 78 Länderspielen in der Deutschen Nationalmannschaft. Dabei erzielte der Rückraumspieler 101 Tore. Am 4. Januar 1980 gab er in Hamburg gegen China sein Länderspieldebüt.[2] Bei der Handballweltmeisterschaft 1982 belegte er mit der deutschen Mannschaft den siebten Platz. Erfolgreicher war die Mannschaft bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles. Dort gehörte Springel mit Jochen Fraatz, Thomas Happe und Dirk Rauin zu vier Essenern im Aufgebot. Springel wirkte in Los Angeles in fünf Spielen mit, auch im Finale bei der 18:17-Niederlage gegen Jugoslawien, wo er zwei seiner insgesamt acht Tore erzielte. Im Mai 1987 absolvierte er gegen Ungarn sein letztes Länderspiel.

LiteraturBearbeiten

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Los Angeles 1984. Die Olympiamannschaft der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main 1984

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Historie Schwarz-Rot Aachen
  2. Thomas Springel – alle Länderspiele und Tore. (Nicht mehr online verfügbar.) In: DHB-Datenbank. 13. April 2014, ehemals im Original; abgerufen am 3. November 2016.@1@2Vorlage:Toter Link/www.dsv-sportverlag.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)