Hauptmenü öffnen

Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

Theater in Paderborn, Deutschland
Das neue Paderborner Theater
Das ehemalige Theater am Rathaus im Gebäude der Volksbank (2010 abgebrochen)

Das Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele ist das Theater der Stadt und des Kreises Paderborn. 1957 wurde es zunächst von Elert Bode als Privattheater in der Aula des Gymnasium Theodorianum gegründet und zog 1968 in das Volksbankgebäude am Rathausplatz.

Von 1994 bis 2013 wurde das Haus von Merula Steinhardt-Unseld geführt. In ihre 19 Jahre währende Intendanz fielen eine Vielzahl an Neuerungen, nicht zuletzt der Neubau des Theaters am heutigen „Neuen Platz“.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist Katharina Kreuzhage geschäftsführende Intendantin des Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele GmbH.[1] Das Theater Paderborn hat etwa 65.000 Besucher pro Spielzeit.[2] Das eigene Ensemble besteht derzeit aus zehn festen Schauspielerinnen und Schauspielern plus Gästen.[3]

ProgrammBearbeiten

Das Theater Paderborn führt im Hauptprogramm in der Regel 15 Neuproduktionen pro Spielzeit auf – sieben davon auf der Hauptbühne, fünf auf der Studiobühne, zwei Stücke im Theatertreff und ein Freilichtstück, das ab der Spielzeit 2014/15 vor der Stadtbibliothek Paderborn aufgeführt wird. Der Spielplan beinhaltet Klassiker, moderne Klassiker und Gegenwartsstücke. Zusätzlich wird seit einigen Jahren jährlich ein durch Drittmittel gefördertes mobiles Kinder- oder Jugendtheaterstück im Kreis Paderborn und der Region Ostwestfalen-Lippe aufgeführt.

GeschichteBearbeiten

Die Westfälischen Kammerspiele wurden 1957 von Elert Bode in der Aula des Gymnasium Theodorianum als Privattheater gegründet. 1968 wurde die im Jahr 2010 abgebrochene Spielstätte im Hauptgebäude der Volksbank Paderborn am Rathausplatz (220 Plätze) bezogen. 1991 kam als zweite Spielstätte die Studiobühne in der Klingelgasse (50 Plätze) hinzu. 1992 erfolgte die Umwandlung der Kammerspiele in eine GmbH. Das Theater wird seitdem von einem Förderverein unterstützt, der aus dem früheren Trägerverein hervorgegangen ist.

Der Neubau des Theaters mit knapp 500 Plätzen in drei Spielstätten unter einem Dach am „Neuen Platz“ hinter dem Rathaus wurde am 10. September 2011 mit dem Käthchen von Heilbronn von Heinrich von Kleist eröffnet. Die offizielle Bezeichnung des Hauses ist nunmehr „Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele“.

EnsemblemitgliederBearbeiten

In der aktuellen Spielzeit (2018/19) gehören zum Ensemble Kirsten Potthoff, Ogün Derendeli, Gesa Köhler, Claudia Sutter, David Lukowczyk, Lea Gerstenkorn, Tim Tölke, Carsten Faseler, Robin Berenz, Alexander Wilß, Daniel Minetti und verschiedene Gastschauspieler.[3] Ehemalige Ensemblemitglieder des Theaters sind Willi Hagemeier[4], Josephine Mayer, Nancy Pönitz, Anne Bontemps[5], Natascha Heimes, Maria Thomas, Stephan Weigelin, Dennis Wiencke, Beate Leclercq, Max Rohland, Achim Amme, Frerk Brockmeyer, Ulrike Fischer, Johannes Hoffmann[6], Rainer Hustedt, Carolin Karnuth, Rafael Meltzer, Johannes Mölders, Karsten Morschett, Christian Onciu, Thomas Pasieka, Christiane Paulick, Anna Schönberg, Markus Schultz[7] und Thomas Wiesenberg.[8]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Theater Paderborn Westfälische Kammerspiele. theater-paderborn.de, abgerufen am 2. Dezember 2018.
  2. Lücke im Theater-Etat wird größer. westfalen-blatt.de, 24. November 2018, abgerufen am 2. Dezember 2018.
  3. a b Ensemble. theater-paderborn.de, abgerufen am 2. Dezember 2018.
  4. 'Nachruf: Paderborner Theater-Urgestein Willi Hagemeier ist gestorben', von Holger Kosbab in: Neue Westfälische am 7. Juni 2018, zuletzt abgerufen am 9. Mai 2019.
  5. 'CV von Anne Bontemps', zuletzt abgerufen am 9. Mai 2019.
  6. 'CV von Johannes Hoffmann auf dem dramaforum.at', zuletzt abgerufen am 9. Mai 2019.
  7. Holger Kosbab: Quintett geht von der Bühne. Abgerufen am 30. Dezember 2018.
  8. Ensemble 2013 (Memento vom 3. Oktober 2013 im Internet Archive)

Koordinaten: 51° 43′ 1,9″ N, 8° 45′ 16″ O