Texas Killing Fields – Schreiendes Land

Film von Ami Canaan Mann (2011)

Texas Killing Fields – Schreiendes Land ist ein US-amerikanischer Kriminalfilm aus dem Jahr 2011. Unter der Regie von Ami Canaan Mann spielen Sam Worthington, Jeffrey Dean Morgan und Jessica Chastain die Hauptrollen. Der Film beruht auf den tatsächlichen Funden von etwa 30 Leichen hauptsächlich junger Mädchen in den Texas Killing Fields nahe der Interstate 45 seit den 1970er Jahren; fast alle dieser Verbrechen sind weiter unaufgeklärt.

Film
Deutscher TitelTexas Killing Fields – Schreiendes Land
OriginaltitelTexas Killing Fields
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2011
Länge 101 Minuten
Altersfreigabe FSK 16[1]
Stab
Regie Ami Canaan Mann
Drehbuch Don Ferrarone
Produktion Michael Mann
Michael Jaffe
Musik Dickon Hinchliffe
Kamera Stuart Dryburgh
Schnitt Cindy Mollo
Besetzung

HandlungBearbeiten

Die Polizisten Mike Souder und Brian Heigh untersuchen den Mord an einer jungen Frau in Texas City. Die Gegend wird von Armut und Prostitution beherrscht. Doch nicht nur in der Stadt, sondern auch außerhalb ihres Zuständigkeitsbereiches in dem nahe gelegenen, Killing Fields genannten Sumpfgebiet werden Mädchen und Frauen vermisst und schon bald Leichen gefunden. Die dort zuständige Pam Stall bittet Mike (ihren Exmann) und Brian um Unterstützung. Vor allem Brian beginnt, gegen Mikes Willen, immer intensiver außerhalb seines Zuständigkeitsbereiches zu ermitteln. Doch dann wird die junge Ann entführt, die unter Brians und Mikes Schutz stand, weil sie von ihren Eltern stark vernachlässigt wird. Die Polizisten finden darauf Ann in den Killing Fields wieder und können einen Freier ihrer Mutter als Haupttäter entlarven, Anns Bruder diente ihm als Handlanger. Ann wird letzten Endes von Brian adoptiert, denn ihre Familie wurde mitsamt dem Freier bei einer Auseinandersetzung getötet.

VeröffentlichungBearbeiten

Seine Weltpremiere feierte der Film am 9. September 2011 bei den 68. Internationalen Filmfestspielen von Venedig. Kinostart in den USA, im Vereinigten Königreich und in Irland war am 14. Oktober 2011. In Deutschland erschien der Film ohne vorherige Kinoauswertung am 17. Juli 2012 direkt auf DVD und Blu-ray.

HintergrundBearbeiten

Die Dreharbeiten fanden ab dem 3. Mai 2010 in Louisiana statt. Als Regisseur war ursprünglich Danny Boyle vorgesehen.[2]

KritikenBearbeiten

„Einflüsse von ‚Manhunter‘, aber auch David Finchers ‚Zodiac‘ sind unverkennbar, fügen sich aber nie zu einer homogenen Handschrift. Den Darstellern kann das nicht angelastet werden, sie bieten allesamt überzeugende Leistungen. […] Fazit: Vorhersehbarer Cop-Thriller mit toller Besetzung, aber Drehbuchschwächen“

Cinema.de[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Freigabebescheinigung für Texas Killing Fields – Schreiendes Land. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, März 2012 (PDF; Prüf­nummer: 132 009 V).
  2. www.slashfilm.com (Memento des Originals vom 31. Oktober 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.slashfilm.com, aufgerufen am 25. Juni 2013
  3. http://www.cinema.de/film/texas-killing-fields-schreiendes-land,4989595.html