Tatsiana Kostromina

belarussische Tischtennisspielerin

Tatsiana Kostromina, auch Tatyana Anatolyevna Kostromina, verheiratet Tatsiana Bahr (* 15. Februar 1973 in Homel) ist eine belarussische Tischtennisspielerin. Sie nahm an zwölf Weltmeisterschaften und drei Olympischen Spielen teil.

Erfolge Bearbeiten

Die Abwehrspielerin[1] Tatsiana Kostromina holte bei den Jugend-Europameisterschaften 1989 hinter Gabriella Wirth und 1990 hinter Veronika Wirth eine Silbermedaille im Einzel. 1990 erreichte sie zudem im Doppel mit Wanda Litynska-Sidorenko das Endspiel, mit der sowjetischen Mannschaft wurde sie Jugend-Europameister.

Bei den Erwachsenen wurde sie von 1994 bis 2008 für sechs Europameisterschaften nominiert. Hier erreichte sie 1998 zusammen mit Evgueni Chtchetinine das Halbfinale und 2002 im Doppel mit Viktoria Pavlovich das Endspiel.

Von 1993 bis 2008 nahm Tatsiana Kostromina an zwölf Weltmeisterschaften teil. Ihr größter Erfolg war der dritte Platz der Damenmannschaft von Weißrussland bei der WM 2006 in Bremen. Zudem qualifizierte sie sich dreimal für die Teilnahme an den Olympischen Spielen, nämlich 2000, 2004 und 2008. Dabei kam sie nie in die Nähe von Medaillenrängen.

Deutschland Bearbeiten

Über die Vereinsstationen List Medjimurje (Kroatien) und DOV Klaver Lelie (Niederlande) kam Tatsiana Kostromina 2004 zum Bundesligisten MTV Tostedt,[2] wo sie bis 2014 aktiv war. 2012 heiratete sie Christian Bahr und trat danach unter dem Namen Tatsiana Bahr auf.[3] Seit 2014 spielt sie mit der Damenmannschaft des Niendorfer TSV in der Regionalliga.[4]

Privat Bearbeiten

Tatsiana Kostrominas Kusine Tatjana Kastramina spielte 2007 auch beim Verein MTV Tostedt.[5]

Turnierergebnisse Bearbeiten

[6] (abgerufen am 17. Juli 2016)

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
BLR Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS Viertelfinale
BLR Europameisterschaft 2005 Aarhus DEN letzte 16 Viertelfinale
BLR Europameisterschaft 2003 Courmayeur ITA Viertelfinale
BLR Europameisterschaft 2002 Zagreb HRV Silber
BLR Europameisterschaft 1998 Eindhoven NED Viertelfinale Halbfinale
BLR Europameisterschaft 1994 Birmingham ENG letzte 16
URS Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1990 Hollabrunn AUT Silber Silber 1
URS Jugend-Europameisterschaft (Junioren) 1989 Kockelschever LUX Silber
BLR Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 32
BLR Olympische Spiele 2004 Athen GRE letzte 32
BLR Olympische Spiele 2000 Sydney AUS sofort ausgesch. letzte 16
BLR Pro Tour 2008 Velenje SVN letzte 16 Halbfinale
BLR Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 64
BLR Pro Tour 2007 Toulouse FRA letzte 64
BLR Pro Tour 2007 Shenzhen CHN letzte 32 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2007 Nanjing CHN letzte 32 Halbfinale
BLR Pro Tour 2007 Doha QAT letzte 64
BLR Pro Tour 2007 Velenje SVN letzte 32 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 32
BLR Pro Tour 2006 Zagreb HRV letzte 64 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2005 Doha QAT letzte 16 Halbfinale
BLR Pro Tour 2005 Zagreb HRV letzte 32 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2004 Leipzig GER letzte 32 Halbfinale
BLR Pro Tour 2004 Chicago USA letzte 32 Silber
BLR Pro Tour 2004 Rio de Janeiro BRA letzte 16 Silber
BLR Pro Tour 2004 Singapur SIN letzte 16 letzte 16
BLR Pro Tour 2004 Pyeongchang KOR letzte 32 letzte 16
BLR Pro Tour 2004 Athen GRE letzte 32
BLR Pro Tour 2004 Kroatien HRV letzte 32 letzte 16
BLR Pro Tour 2003 Bremen GER letzte 16
BLR Pro Tour 2003 Doha QAT Halbfinale Viertelfinale
BLR Pro Tour 2003 Kroatien HRV letzte 32
BLR Pro Tour 2002 Farum DEN letzte 64 letzte 16
BLR Pro Tour 2002 Warschau POL letzte 32
BLR Pro Tour 2002 Magdeburg GER letzte 64
BLR Pro Tour 2001 Skövde SWE letzte 32 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2001 Bayreuth GER letzte 16 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2001 Zagreb HRV letzte 64 letzte 16
BLR Pro Tour 2001 Doha QAT letzte 32 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2000 Warschau POL Rd 1 letzte 16
BLR Pro Tour 2000 Rio de Janeiro BRA letzte 32 Rd 1
BLR Pro Tour 2000 Fort Lauderdale USA Rd 1 Viertelfinale
BLR Pro Tour 2000 Zagreb HRV Rd 1 Halbfinale
BLR Pro Tour 1999 Bremen GER Rd 1 Rd 1
BLR Pro Tour 1999 Zagreb HRV Rd 1 letzte 16
BLR Pro Tour 1999 Doha QAT letzte 16 letzte 16
BLR Pro Tour 1998 Sundsvall SWE Rd 1 Halbfinale
BLR Pro Tour 1998 Belgrad YUG letzte 32 letzte 16
BLR Pro Tour 1998 Courmayeur ITA letzte 32
BLR Pro Tour 1998 Zagreb HRV letzte 16
BLR Pro Tour 1997 Linz AUT letzte 32
BLR Pro Tour 1997 Fort Lauderdale USA letzte 32
BLR Pro Tour 1996 Bolzano ITA Viertelfinale
BLR Pro Tour Grand Finals 2004 Peking CHN Viertelfinale
BLR Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 17
BLR Weltmeisterschaft 2007 Zagreb CRO letzte 64 letzte 32 keine Teiln.
BLR Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 3
BLR Weltmeisterschaft 2005 Shanghai CHN letzte 64 letzte 32
BLR Weltmeisterschaft 2004 Doha QAT 11
BLR Weltmeisterschaft 2003 Paris FRA letzte 128 letzte 16 letzte 32
BLR Weltmeisterschaft 2001 Osaka JPN letzte 128 letzte 32 letzte 128 13
BLR Weltmeisterschaft 2000 Kuala Lumpur MAS 13–16
BLR Weltmeisterschaft 1999 Eindhoven NED letzte 64 letzte 16 letzte 64
BLR Weltmeisterschaft 1997 Manchester ENG letzte 64 letzte 64 Scratched 10
BLR Weltmeisterschaft 1995 Tianjin CHN letzte 64 letzte 32 letzte 64 26
BLR Weltmeisterschaft 1993 Göteborg SWE letzte 16 keine Teiln. Qual 41
BLR WTC-World Team Cup 2007 Magdeburg GER 7

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Wang nan vs Tatyana Kostromina 2006 World Table Tennis Championships (Filmdokument) In: youtube.de
  2. Tatsiana Kostromina im Porträt, Artikel vom 5. August 2008 im Hamburger Abendblatt (abgerufen am 17. Juli 2016)
  3. Zeitschrift tischtennis, 2012/9 Seite 26
  4. Vorberichte zur Saison 2014/15 (abgerufen am 17. Juli 2016)
  5. Martina Emmert: Fans dürfen sich auf viele, neue und interessante Spielerinnen freuen (Memento vom 18. Juli 2016 im Internet Archive), Artikel vom 12. September 2007 auf tischtennis.de (abgerufen am 24. Mai 2023)
  6. Tatsiana Kostromina Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com